Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Karsten Müller knackt Uralt-Rekord

Rekord-Läufer Karsten Müller hat das Ziel erreicht (Foto: sobczak)

LEICHTATHLETIK: Buchholzer Dauerläufer mit phantastischer Zeit auf der Uhr

(cc). Mit dem Süderelbe-Halbmarathon der LG HNF Hamburg im Alten Land schließen seit Jahren die Langstreckenläufer aus ganz Norddeutschland die Saison ab. Eine faustdicke Überraschung gelang bei diesem Laufevent Karsten Müller von Blau-Weiss Buchholz, der im Halbmarathon der Altersklasse M45 den 20 Jahre alten Kreisrekord auf eine Stunde und 17:25 Minuten (1. Platz AK, und Zweiter der Gesamtwertung) verbesserte. „Obwohl die Strecke windanfällig ist, sind auf dem flachen Kurs schon etliche persönliche Bestzeiten gelaufen worden,“ erinnert sich Blau-Weiss-Vorsitzender Arno Reglitzky. „Heute von Karsten mit einer tollen Gesamtzeit,“ lobt Reglitzky. Dafür hat der ehemalige Spitzenläufer Karsten Müller in der Altersklasse M 45 noch einmal das tägliche Training aufgenommen. In einer Trainingsgruppe von Blau-Weiss Buchholz hat sich Karsten Müller gezielt auf den Saisonabschluss vorbereitet. Das Ziel vom Buchholzer war es, den 20 Jahre alten Kreisrekord von Klaus-Dieter Dalmann (MTV Fliegenberg, 1:17:31 Std.) zu verbessern. Etwa 120 Kilometer pro Woche lief er dafür in Buchholz und Umgebung. Das intensive Training der letzten Wochen wurde belohnt. Auch wenn ihm an diesem Tag der Wind kräftig ins Gesicht geblasen hat, so zeigte die Uhr am Ende die phantastische Zeit von 1:17:25 Stunde. „Ich habe auf der zweiten Hälfte noch einmal kräftig zulegen können und bin die letzten Meter gespurtet, weil ich wusste, dass es knapp wird.“, analysiert Karsten Müller seinen Lauf - erschöpft und glücklich zugleich.