Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kein „schöner Tag“ für MTV Ramelsloh

Diesen Schmetterball der Walsroder Angreiferin konnte Sabrina Ritter (li.) vom MTV Ramelsloh noch blocken

VOLLEYBALL: Verletzungspech und Wohnungseinbruch bremsen Landesliga-Aufsteiger

(cc). Die Volleyballerinnen des MTV Ramelsloh kassieren am Doppelspieltag der Landesliga IV zwei Heimniederlagen: 0:3 gegen TVJahn Walsrode, und 1:3 gegen SV Holdenstedt. „Wir wurden arg gehandicapt“, so mutlos haben wir MTV-Trainer André Bade schon lange nicht gesehen, der seine Mannschaft in beiden Partien aufopferungsvoll kämpfen sah.
Eigentlich waren die Volleyballerinnen vor dem Heimspielnachmittag am vergangenen Samstag optimistisch. Als aber bekannt wurde, dass ihre Hauptangreiferin Svenja Jobmann wegen einer akuten Erkrankung ins Krankenhaus musste, hatten sie geahnt, dass es kein schöner Tag werden würde. Zudem verletzte sich Zuspielerin Janina Schneider im ersten Spiel gegen Walsrode so schwer, dass sie ebenso aus der Halle ins Krankenhaus musste. Hinzu kam noch ein Einbruch in das Wohnhaus von Mittelspielerin Nadine Becher, während sie in der Halle für den MTV punktete.
Statt der Zähler für die Habenseite gab es für den Aufsteiger MTV Ramelsloh bittere Niederlagen. Obwohl es die Gästeteams keinesfalls übermächtig war. „Jetzt brauen wir dringend die Winterpause, um dies alles zu verarbeiten“, seufzte der MTV-Coach. „Wir werden nicht aufgeben, auch wenn es in unserer Neunerstaffel mindestens drei Absteiger geben soll.“
Weiter spielten: VSG Altes Land II – TSV Stelle 0:3, SF Aligse III - GfL Hannover IV 3:0, VSG Altes Land Zweite gegen die Erste, und SF Aligse III - PSV Hannover 0:3.
Die Tabelle der Landesliga IV: 1. PSV Hannover (27 Punkte), 2. VSG Altes Land (20), 3. TV Jahn Walsrode (18), 4. TSV Stelle (15), 5. SF Aligse III (12), 6. SV Holdenstedt (10), 7. VSG Altes Land II (10), 8. MTV Ramelsloh, und 9. GfL Hannover IV (beide 4 Punkte).