Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kindlicher Ehrgeiz mit der Keule

Dohrens 8-jähriger Schlagmann Jeremy Fernandez bewies mit der Keule Treffsicherheit

BASEBALL: Für Dohrens Erstliga-Nachwuchs gab es beim Hallenturnier eine Lehrstunde

(cc). Viele spannende Spiele gab es beim niedersächsischen Landes-Hallenturnier für Baseball-Schülermannschaften in Heidenau, das von den Wild Farmers Dohren mit Bravour ausgerichtet wurde. Obwohl der Erstliga-Nachwuchs aus Dohren bei den Landestitelkämpfen viel Ehrgeiz mit der Alu-Keule gezeigt hatte, musste das Team der „wilden Landwirte“ am Ende mit Platz fünf zufrieden sein. „Die Jungs sind erst acht bis 12 Jahre jung und müssen noch viel lernen,“ betonte Trainer Bernd Sievers, der vor allem den unermüdlichen Kampfgeist in seiner Mannschaft lobte. Dafür haben sie über Wochen in ihrem Verein hart trainiert. Insgesamt kämpften fünf Schülerteams aus ganz Niedersachsen um den begehrten Landestitel, in denen sogar vereinzelt Mädchen (bis 13 Jahre) mitspielten. Am Ende gewann das Schülerteam aus Aurich die Hallen-Meisterschaft, das im gesamten Turnierverlauf ungeschlagen blieb. Hier die Platzierungen: 1. Aurich Shoreliners, 2. Lüneburg Woodlarks, 3. Spielgemeinschaft (SG) Bremen-Bennigsen, 4. Hannover Regents und 5. Dohren Wild Farmers.