Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Luchse“ mit Überraschungssieg

Paula Prior (li.) steuerte zwei Tore zum Erfolg der "Luchse" bei
(cc). Das Ergebnis spricht für sich! Die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten (2. Liga) kämpften in der zweiten Runde des DHB-Pokals den Erstligisten HC Rödertal vor 270 Fans in heimischer Nordheidehalle mit 27:21 (17:7) nieder, und ziehen ins Achtelfinale ein. "Wir haben mit einer starken Teamleistung verdient gwonnen", war Trainer Maximilian "Maxi" voll zufrieden.
Die Gastgeberinnen im Angriff konzentrierter, die Abwehr agressiver. Vor allem in der ersten Halbzeit, in der der Erstligist aus Sachsen nur zu sieben Treffern kam. Nach einem 17:7-Zwischenstand zur Pause konnte sich Trainer Busch gegen den klassenhöheren Gegner sogar leisten, durch Wechsel seinen jüngeren Spielerinnen mehr Spielanteile zu geben: Für Torhüterin Mareike Vogel stand die gesamte zweite Halbzeit Mandy Hoogen zwischen die Pfosten. Im Innenblock deckte fortan Sabrina Genilke, für den Außenangriff wurden Zeliha Puls und Julia Herbst aufgestellt, und Meike Schult übernahm die Position im Rückraum-Mitte von Kim Land. Die "Luchse" benötigten nur kurze Zeit, um in ihren gewohnten Spielfluss zu kommen und den Vorsprung konzentriert zu verwalten - bis zum 27:21-Endstand. Dabei überstand der Gastgeber mit Cleverness auch unbeschadet eine doppelte Unterzahl-Situation. Beste Werferinnen waren Melissa Luschnat (6 Tore), Sarah Lamp (5), Evelyn Schulz und Lynn Schneider (je 3).
Zum nächsten Heimspiel in der 2. Bundesliga erwartet Spitzenreiter HL Buchholz 08-Rosengarten am Samstag, 14. Oktober (19 Uhr Nordheidehalle) den Aufsteiger und aktuellen Tabellenvierten FSG Waiblingen-Korb.