Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Marie Dierßen holt Nordtitel

Marie Dierßen holte mit dem Erfolgspferd Dark Beluga den Nordtitel

VOLTIGIEREN: Erfolgreicher Saisonabschluss für Team Timeloh Hof

(cc). Mit einem Titel als Norddeutsche Meisterin im Einzel der Juniorinnen für Marie Dießen, und einer Vizemeisterschaft für die Mannschaft beendeten die Voltigiererinnen vom Team Timeloh Hof die Saison bei den norddeutschen Meisterschaften auf dem Haupt- und Landgestüt im brandenburgischen Neustadt-Dosse.
Den Nordtitel holte Marie Dierßen mit dem Erfolgspferd Dark Beluga überlegen vor Alina Roß (Mecklenburg-Vorpommern) und Kathrin Meyer (Schleswig-Holstein). Dabei lag sie am ersten Turniertag noch auf dem fünften Platz von 17 Starterinnen in der Pflicht, erreichte aber Tags darauf die Wertnote 8,490 und am letzten Wettkampftag in der Finalkür sogar die Wertnote 8,727 in beiden Kürdurchgängen. Damit holte sich mit deutlichem Vorsprung den Titel. „Ich freue mich riesig über diesen Titel. Es war ein super erfolgreiches Wettkampfjahr für mich, sowohl im Einzel als auch mit meiner tollen Mannschaft. Ein großer Dank gilt aber auch unserem wichtigen Unterstützerteam aus Familie und Freunden“, freute sich Marie Dierßen: „Dark Beluga an der Longe von Barbara Rosiny war auch bei diesem Wettkampf wieder bestes Pferd und damit Garant für meinen Erfolg.“
Auch die Mannschaft ging gut vorbereitet mit Dark Beluga und Trainerin Barbara Rosiny in den letzten Wettkampf der Saison mit dem Ziel, einen Medaillenplatz zu erreichen. Es gab wieder, wie schon bei den deutschen Meisterschaften in Verden, den erwarteten Dreikampf mit den Nord-Teams aus Fredenbeck und vom Gut Stockum. Gestartet war das Team Timeloh Hof mit einer guten Pflichtnote von 7,094. In der abschließenden Kür platzierte sich die Mannschaft mit einer Wertnote von 8,511 knapp hinter Fredenbeck (8,723) und vor Gut Stockum (7,823). Das Resultat brachte am Ende im Gesamtergebnis den Titel des norddeutschen Vizemeisters für das Team. „Es war das erwartet enge Rennen und ein sehr gelungener Saisonabschluss“, fasste Teamsprecherin Xenia Pätzold zusammen.