Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Medaillen in Gold und Silber

Für ihre phantastische Bodenkür wurde Fabienne-Renée Liepelt von Buchholz 08 mit 13,60 Punkten belohnt (Foto: Bade)

MEHRKAMPF: Buchholzer Allrounder dominierten in Bruchsal

(cc). Mit Medaillen in Gold und Silber kehrten drei Athleten des TSV Buchholz 08 von den Deutschen Meisterschaften (DM) im Mehrkampf (Turnen und Leichtathletik) aus dem baden-württembergischen Bruchsal zurück.
Gold und jeweils den DM-Titel holten Alexander Vogt im Achtkampf der Männer, und sein Vereinskollege Laurids Maas im Achtkampf der Altersklasse 18/19. Deutsche Vizemeisterin wurde Renée Liepelt (ebenso Buchholz 08) Sechskampf.
Die Auswertung der Wettkämpfe wurde nach den sogenannten Rang-Ergebnispunkten vorgenommen. Dabei wurde je Disziplin die Rangfolge berechnet. „Die Sportstätten waren in Bruchsal in einem Topzustand und boten den Mehrkämpfern beste Bedingungen sowohl an den Turngeräten, als auch bei den leichtathletischen Disziplinen“, berichtete 08-Trainer Bernward Bade. Am Start waren insgesamt 1401 Athleten aus 13 Landesturnverbänden.
Die Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer, die aus 368 Vereinen aus dem ganzen Bundesgebiet kamen, ermittelten ihre Meister im Sechs- und im Achtkampf. Die drei 08-Allrounder, die sich über die Landestitelkämpfe für das DM-Finale qualifiziert hatten, positionierten sich mit tollen Leistungen mit drei Platzierungen auf dem Siegerpodest. Der 29-jährige Bundesligaturner Alexander Vogt hatte einen grandiosen Auftakt, und wurde am Ende als deutscher Meister im Achtkampf der Männer gefeiert. Am Boden turnte er mit 15,25 Punkten die Tageshöchstnote. Zudem holte er Gerätehöchstnoten am Sprung (14,80), Barren (13,90) und am Reck (14,30). Auch in der Leichtathletik lief es für den Alleskönner erfreulich: Mit 12,20 Sekunden im 100-m-Lauf, 5,58 m im Weitsprung, 46,27 m mit dem Schleuderball und 9,97 Meter im Kugelstoßen. 08-Klubkamerad und Bundesligakollege Laurids Maas (19) glänzte mit erstklassigen Kürübungen am Boden (14,70 Punkte), Sprung (13,90), Barren (11,60), Reck (12,10) sowie ausgezeichneten Leistungen im 100-m-Lauf (12,10 Sekunden), Weitsprung (5,65 m), Schleuderball (47,69 m) und einer Stoßweite von 10,77 Metern mit der 6,00 Kilogramm-Kugel im Achtkampf der AK 18/19. In der Altersklasse (AK) 14/15 wurde 08-Vereinskameradin und NTB-Landeskaderturnerin Fabienne-Renée Liepelt (14) deutsche Vize-Meisterin im Sechskampf. Die amtierende Niedersachsenmeisterin gehört dem jüngeren Jahrgang 2002 an und legte als eine der jüngsten Turnerinnen in der Kunstturnhalle mit den Bestwerten von 14,60 Punkten am Sprung, 13,60 Zählern am Boden sowie 12,05 Punkten am Stufenbarren den Grundstein für ihren Silberrang. Mit 13,75 Sekunden im 100-m-Lauf; 4,91 m im Weitsprung sowie mit fantastischen 9,50 Metern im Kugelstoßen erzielte die junge Allrounderin weitere herausragende Resultate. 08-Vereinskollege Hans Volkers wurde Zehnter, Lisanne Rolo-Pinto Schröder (TSV Stelle) belegte Platz elf.