Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Meßmer Trophy top besetzt

Lokalmatador Andreas Dibowski war vor einem Jahr mit "Butts Avedon" im Gelände von Luhmühlen unterwegs

Test für Olympia! Deutsche Vielseitigkeitsreiter mit dem Ziel: Doppelgold in Rio holen

(cc). Wie Bundestrainer Hans Melzer bereits vor Wochen angekündigt hatte, haben die meisten deutschen Kaderreiter mit ihren erfahrenen Pferden für die Drei-Sterne-CIC „ Meßmer Trophy“ für Luhmühlen genannt. „Da diese Prüfung in die Vorbereitung für die Olympischen Spiele in Rio passt“, betont der Bundestrainer,“ der nach Luhmühlen seine Longlist für Rio bekannt geben wird.
In dieser Prüfung werden gleichzeitig die Deutschen Meister 2016 ermittelt. Zudem haben die Pferdesportler in diesem Jahr weit höhere Ziele, als in den Jahren zuvor. Denn sie haben nach den überragenden Erfolgen 2008 in Hongkong und 2012 in London nur ein Ziel: „Doppelgold in Rio holen!“ Dazu der Bundestrainer: „Natürlich wird es nicht einfach, aber diesen Anspruch haben wir.“
Das Publikum darf sich in Luhmühlen auf Olympiasieger und Weltmeister freuen. In der internationalen Vier-Sterne-CCI-Prüfung werden von den deutschen Vielseitigkeitsreitern Lokalmatador und Mannschafts-Olympiasieger Andreas Dibowski aus Döhle mit seinem Pferd „It´s Me XX“, sowie Europameisterin Bettina Hoy mit „Seigneur Medicott“, Julia Krajewski mit „Samourai du Thot“, Kai Rüder mit „Colani Sunrise“ und Claas Romeike mit „Cato“ starten. Mannschafts-Olympiasieger Dirk Schrade und Peter Thomsen haben nur in der Meßmer Trophy genannt.
Andreas Dibowski ist mit seinem Pferd „It´s Me XX“ das erste Mal im vergangenen Jahr in Pau eine Vier-Sterne-Prüfung gegangen und möchte seinen edlen Vierbeiner auf diesem Niveau festigen und ihm mehr Vertrauen und Sicherheit geben.
Hier die deutschen Starter im Überblick:
Internationale Vier-Sterne-CCI:
Andreas Dibowski aus Döhle mit seinem Pferd „It's Me XX“, Bettina Hoy mit „Seigneur Medicott“, Julia Krajewski mit „Samourai du Thot“, Claas Romeike mit „Cato“, und Kai Rüder mit „Colani Sunrise“.
Drei-Sterne-CIC „Meßmer Trophy“:
Sandra Auffahrt mit ihrem Pferd „Opgun Louvo“, Stephanie Böhe mit „Haytom“, Anne-Kristin Freese mit „Fame“, Franziska Keinki mit „Lancaster“, Ingrid Klimke mit „Horseware Hale Bob OLD“, Julia Krajewski mit „Chipmunk FRH“ und „London-Return OLD“, Leonie Kuhlmann mit „Cascora“, Marina Köhncke mit „Let´s Dance“, Andreas Ostholt mit „Pennsylvania“, Dr. Martina Reemtsma mit „Löwenstein“ und „Henry“, Flora Reemtsma mit „Ikarosz“, Anna-Marie Rieke mit „Petite Dame“, Claas Romeike mit „Indurain“, Josephine Schnaufer mit „Sambucca“, Dirk Schrade mit „Hop and Skip“, Antje Schöniger mit „FST Schoensgreen Quebec“, Anna Siemer mit „Butt´s Avondale“ Peter Thomsen mit „Caspar“ und „Horseware´s Barny“, und Maria-Lena Weseloh mit „Stelling Time“.