Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Mit sportlichen Überraschungen"

Gerlinde Morche schmettert was das Zeug hält. In der Tischtennis-Bezirksliga steht sie mit ihrem Team des MTV Marxen zum Ende der Hinrunde auf Platz zwei der Tabelle. (Foto: oh)
(cc). Eine positive Zwischenbilanz zieht der Tischtennis-Kreisverband Harburg-Land zum Ende der Hinrunde der Punktspiel-Saison 2012/2013. "Es gab sportliche Überraschungen und unerwartete Herbstmeister," berichtete Pressewart Ralf Koenecke. "Aber auch außerhalb des Punkt- und Pokalspielbetriebes einige Besonderheiten: So ist der MTV Brackel auf der Suche nach Daniel Stockhammer. Die Nummer eins der ersten Herren ist zwar noch dort gemeldet, absolvierte aber noch kein Punktspiel in dieser Serie für seinen Verein," so der Presse-Chef weiter. Dann hatte es auch "Land unter" beim SC Klecken gegeben. Nach einem Wasserschaden wurde die Halle für den Spielbetrieb gesperrt, und das Team des SCK musste in der Kreisliga Ost alle Begegnungen auswärts austragen. Der "Überraschungs-Herbstmeister" dieser Liga ist das Team des MTV Fliegenberg. "Sollten die Männer von der Elbe auch am Ende der Spielzeit ganz oben stehen, wäre es der größte MTV-Erfolg seit über 40 Jahren, betont Koenecke. Eine Etage tiefer, in der 1. Kreisklasse Ost, scheint der MTV Salzhausen II unbezwingbar zu sein. Mit 18:0 Punkten beendete das MTV-Team die Hinrunde. Im Achtelfinale um den Herren-B-Pokal bezwang die Fliegenberger Mannschaft um Kapitän Torsten Klepper den Todtglüsinger SV mit 9:7. In der 1. Bezirksklasse ist TSC Steinbeck-Meilsen mit 17:1 Punkten als einziges Team noch ungeschlagen. Doch in der Rückrunde muss der Aufstiegsaspirant ohne seine Nummer eins, Michael Golinski, auskommen. Dieser wechselt überraschend zum TV Vahrendorf. Zwei Klassen höher hat der MTV Tostedt II alle Fäden in der Hand, die Meisterschaft in der Bezirksoberliga Süd zu schaffen. Landesligaaufsteiger MTV Hanstedt steht zur Zeit auf Platz drei der Tabelle. Die kreisbesten Herrenmannschaften, der TSV Hittfeld und MTV Tostedt belegen in der Verbandsliga Nord die Plätze sechs und sieben. In der Kreisliga der Damen zieht der TSV Winsen-Schwinde II mit 16:0 Punkten allen davon und in der 1. Bezirksklasse ist der MTV Ashausen-Gehrden 08 auf dem Weg zum Durchmarsch. Für die Landesliga-Damen vom MTV Tostedt IV scheint hingegen das Ende der Fahnenstange erreicht zu sein. Nach zwei Aufstiegen in Folge, steht der MTV auf dem letzten Tabellenplatz. Der MTV Marxen (16:2 Punkte) ist in der Bezirksliga noch in Lauerstellung. Der Tabellenzweite verlor unglücklich gegen den Tabellenführer SV Ilmenau und hat sich fest vorgenommen, in der Rückrunde Revanche zu nehmen.