Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit WM-Starterin in die Bundesliga?

WM-Starterin Lucie Jirikova (19) aus der tschechischen Republik

TURNEN: Regionalliga-Turnerinnen vom Turn-Team Kiehn Group und Blau-Weiss Buchholz steuern dem Aufstieg entgegen

(cc). Als die Turnerinnen vom gastgebenden Turn-Team Kiehn Group auf dem Siegertreppchen standen, war die Zuschauertribüne in der Nordheidehalle in Buchholz gedrängt voll. Klar, dass sich die erfolgreichen Mädchen vom begeisterten Publikum feiern ließen.
Schließlich hat das Team, das zum Großteil aus Turnerinnen von Blau-Weiss Buchholz besteht, am dritten und damit letzten Wettkampftag der Regionalliga Nord im „heimischen Wohnzimmer“ den ersten Platz belegt. In der Saisonwertung bedeutet es für das Team-Team, das sich am vergangenen Sonntag vor heimischem Publikum mit seiner 19-jährigen Gastturnerin Lucie Jirikova (tschechische Republik) präsentierte, die kürzlich an der Weltmeisterschaft (WM) in Montreal in Kanada teilgenommen hatte, die Vizemeisterschaft in der Liga und die Qualifikation zur Teilnahme an dem Aufstiegswettkampf zur 3. Bundesliga im kommenden Monat in Hoheneck bei Stuttgart.
„Es ist das erste Mal, dass ein Team aus unserer Region in der Deutschen Turnliga auf dieser Ebene an den Start geht. Ein eigenes Team in diese Regionen zu etablieren ist eine besondere Herausforderung. Umso glücklicher sind wir über diesen Erfolg“, strahlte die sportliche Leiterin des Turn-Teams und Trainerin von Blau-Weiss Buchholz, Susanne Tidecks. Blau-Weiss-Vorzeigeturnerin Karina Schönmaier konnte an dem Event nicht teilnehmen, da sie als Bundeskader-Turnerin am vergangenen Wochenende an einer zweitägigen Kaderüberprüfung in Halle an der Saale teilgenommen hatte.
Am Regionalliga-Wettkampftag in Buchholz waren insgesamt sechs Riegen am Start, die an den vier olympischen Geräten ihr Können präsentierten. Dazu gehörten auch die Turnerinnen der KTG Lüneburger Heide, die in dieser Saison eine Startgemeinschaft mit Hannover gebildet haben. Hier die Ergebnisse vom dritten Wettkampftag: 1. Turn-Team Kiehn Group Lüneburg (10,0 Punkte), 2. SV Halle (8:2), 3. TuG Leipzig (6:4), 4. TSV Kronhagen (4:6), 5. Bünder Turnverein Westfalia (2:8), und 6. KTG Hannover-Lüneburger Heide (0:10).
Den Titel des Regionalligameisters sicherte sich das Team der TuG Leipzig. Hier die Abschlusstabelle der Regionalliga Nord:
1. TuG Leipzig (26:4 Punkte)
2. Turn-Team Kiehn Group (24:6)
3. SV Halle (16:14)
4. TSV Kronshagen (14:16)
5. KTG Hannover-Lüneburger Heide (8:22)
6. Bünder Turnverein Westfalia (2:28).