Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

MTV Egestorf holt den Kreispokal

Den Pott geholt! nach der Pokalübergabe jubelten die Fußballer des MTV Egestorf mit der Riesen-Trophäe um die Wette
(cc). Mit einem 2:1 (1:1)-Finalsieg vor 1231 Zuschauern gegen den Kreisliga-Meister SV Bendestorf hat Ligakonkurrent MTV Egestorf am Donnerstagnachmittag (Himmelfahrt) den Kreispokal 2017 geholt, und feierte anschließend ausgelassen mit seinen Fans, die mit zwei Reisebussen nach Bendestorf kamen.
Bendestorf begann nervös, und Egestorf ging mit dem ersten Konter bereits in der 9. Spielminute durch den Treffer von Arne Weselmann mit 1:0 in Führung. Doch Tim Dohnke konnte Sekunden vor der Halbzeitzeitpause mit einem Freistoß aus 20 Metern zum 1:1 (45.+1) für Bendestorf ausgleichen. Im zweiten Durchgang hatten beide Teams ihre Chancen in Führung zu gehen, konnten diese aber anfangs nicht verwerten. Eine hochprozentige Möglichkeit hatte der Egestorfer Abwehrspieler Paul Kalusa, der plötzlich frei vor dem Bendestorfer Tor stand. Der aufmerksame BSV-Keeper Kai Freimann konnte aber klären. Den Siegtreffer zum 2:1 für den MTV erzielte Lucas Meyer in der 85. Minute. Die Vorarbeit hatte sein Teamkamerad Jan-Ole Sellhorn geleistet, der sich auf der linken Seite durchgesetzt hatte, und die Kugel quer auf Meyer spielte.
Zur Stimmung auf dem Platz konnte auch ein junger Manne beitragen, der splitternackt mit erhobenen Händen in "Flitzermanier" auf dem Rasen ein paar Runden drehte. Klar, dass diese Zeit vom Unparteiischen Sven Weber nachgespielt wurde. Es blieb beim 2:1. "Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Jungs", lobte der Egestorfer Trainer Felix Beck nach dem Spiel. "Natürlich sind wir enttäuscht über diese Niederlage", sagte der Bendestorfer Coach Patrick Hohnschild: "Wir haben aber eine Mega-Saison gespielt - sind als Meister der Kreisliga in die Bezirksliga aufgestiegen!"
Bei der anschließenden Übergabe der Medaillen in Silber und Gold und der Trophäe an das siegreiche Team des MTV Egestorf, die Kapitän Lukas Lübberstedt entgegennahm, durch Cord Köster vom Sponsor Sparkasse Harburg-Buxtehude und dem NFV-Kreisvorsitzenden Manfred Marquardt lobte der Kreisvorsitzende: "Ein tolles Finale mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe."
Zuvor gewann bei den 2. Herren das Endspiel Der TV Meckelfeld II mit 2:1 (1:1) gegen den MTV Borstel-Sangenstedt II. Den Siegtreffer zum 2:1 für den TVM erzielte Kapitän Fabian Klein per Kopfball in der 88. Minute.
Den Kreis-Pokalsieg bei den Frauen sicherte sich der Buchholzer FC II mit einem souveränen 6:1 (3:0)-Erfolg über den TVV Neu Wulmstorf.