Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

MTV Tostedt peilt den Vizetitel an

Natalie Mencke (li.) schließt nach einem Konter mit einem weiteren Treffer für Tostedt ab. Sie steuerte insgesamt fünf herrliche Tore zum 30:27-Heimsieg ihrer Mannschaft bei
 
Ramona Fenske (re., Tostedt) hat sich im Laufduell gegen Rosengartens Kristin Fock durchgesetzt

HANDBALL: Das MTV-Team erwartet Sonntag im Heimspiel den SV Garßen-Celle – Meister Ashausen/Gehrden muss zum TSV Wietze reisen

(cc). Unter verschiedenen Vorzeichen steht der nächste Spieltag am Wochenende in der Handball-Landesliga der Frauen. Während der MTV Ashausen-Gehrden, der schon vorzeitig die Meisterschaft perfekt gemacht hat, entspannt am Samstag zum Tabellenzweiten TSV Wietze reisen kann, muss das Team des MTV Tostedt am Sonntag, 19. April, 15 Uhr, zuhause gegen Schlusslicht SV Garßen-Celle III unbedingt punkten, wenn es noch im Wettbewerb um den Vizetitel bleiben will.
Am vergangenen Wochenende bezwang der Tabellendritte MTV Tostedt die zweite Mannschaft der SG BW Rosengarten-Buchholz mit 30:27 Toren und nahm Revanche für die 24:30-Niederlage aus der Hinrunde. „Mir fehlte aber noch die letzte Konsequenz in einigen Aktionen“, haderte MTV-Trainer Thorsten Tibke mit der Leistung seiner Spielerinnen.
Obwohl Gastgeber MTV Tostedt zu keinem Zeitpunkt der Partie in Rückstand geriet, war es vor allem für die zahlreichen Fans in der Halle eine Achterbahn der Gefühle. Nach einer 7:2-Führung (14. Minute) für den MTV, war Rosengarten acht Minuten später wieder mit 6:7 dran. Zur Halbzeitpause führte Tostedt aber wieder mit 15:11.
Nach dem Seitenwechsel baute der Tabellendritte seine Führung sogar auf 22:15 weiter aus. Anschließend konnten die Rosengarten-Mädels, die von Jens Schippmann betreut wurden, zwar noch auf 23:26 verkürzen. Aber Tostedt antwortete darauf mit zwei Toren in Folge zum 28:23. In der Schlussphase der Partie konnte Rosengarten noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und mit 27:30 abschließen. „Im Angriff waren wir zu schwach. Das hätte 15 Tore mehr sein können“, ärgerte sich SG-Coach Jens Schippmann nach dem Spiel. Die besten Werferinnen im Kreisduell waren: Für den MTV Tostedt: Anna Wagener (8), Friederike Kröger und Natalie Mencke (je 5 Tore). Für Rosengarten-Buchholz II: Ann-Kathrin Jahn (8), Christin Hahn und Kirstin Fak (je 5 Treffer).
Für einen Überraschungsieg sorgte die abstiegsbedrohte Mannschaft vom TVV Neu Wulmstorf (10. Platz), die in heimischer Halle den Tabellenvierten SV Altencelle mit 23:18 Toren bezwang. Der MTV Eyendorf (9. Platz), der ebenso noch um den Klassenverbleib bangen muss, verlor unglücklich mit 22:23 beim Tabellenachten MTV Embsen. Dabei war Eyendorf in der Schlussminute noch im Ballbesitz. Nachdem der Angriff aber hastig abgeschlossen wurde, erzielten die Gastgeber im Gegenzug den Siegtreffer zum 23:22-Endstand.
Weiter spielten: HSG Elbmarsch – SVG Celle III 21:17, und TSV Wietze – HSG Lachte-Lutter 23:21.
Die aktuelle Tabelle der Handball-Landesliga der Frauen:
1. MTV Ashausen-Gehrden (36:2 Punkte)
2. TSV Wietze (26:10)
3. MTV Tostedt (25:13)
4. SV Altencelle (23:15)
5. HSG Lachte-Lutter (20:16)
6. SG BW Rosengarten-Buchholz II (18:20)
7. HSG Elbmarsch (16:20)
8. MTV Embsen (16:20)
9. MTV Eyendorf (15:23)
10. TVV Neu Wulmstorf (11:27)
11. HG Winsen (11:27)
12. SV Garßen-Celle III (7:29)