Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mühsamer Auswärtssieg für 08

Auch bei diesem strammen Schuss vom Curslacker Kapitän Patrik Papke (in blau) war die Buchholzer Abwehr dicht - mit (v.l.): Leif Wilke, Arne Gillich, Jakob Nordlohne und Andreas Metzler (Foto: Welle)
(cc). Mit einem mühsamen Auswärtssieg hat der TSV Buchholz 08 den dritten Platz in der Fußball-Oberliga Hamburg gefestigt. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Schneider siegte am Samstagnachmittag mit 2:1 (0:0) beim Tabellen-11. SV Curslack-Neuengamme. Der Gastgeber ging durch das Tor von Jan Hendrik Landau in der 60. Spielminute mit 1:0 in Führung. Dominik Fornfeist konnte mit seinem Treffer in der 72. Minute zum 1:1 ausgleichen. Den Siegtreffer zum 2:1 für Buchholz 08 erzielte Jakob Nordlohne in der dritten Minute der Nachspielzeit (90.+3).
Schwaches Spiel – starke Torschützen. „Wir haben zu wenig Zugriff gehabt“, stöhnte 08-Trainer Thorsten Schneider schon beim 0:0 zur Halbzeitpause. Bei diesem heftigen Winsen und den starken Regenschauern am vergangenen Samstagnachmittag waren seine Jungs mit ihren Gedanken wohl bereits unter den warmen Duschen.
Es war ein Spiel auf Kunstrasen, das nur phasenweise Oberliga-Niveau hatte. Gastgeber Curslack gab von Anfang an den Ton an, und kam auch zu guten Gelegenheiten, die der Buchholzer Coach nach dem Spiel allerdings nur als „brenzlige Situationen“ bezeichnete. Nach der Pause kam zwar auch Buchholz 08 zu zwei Torchancen, aber Dominik Fornfeist, der nach einem Patzer des Curslacker Kutay Keklikci in Ballbesitz kam, konnte die Chance nicht verwerten (54.). Die zweite Buchholzer Möglichkeit vereitelte die aufmerksame Abwehr der Gastgeber (56.). Ausgerechnet in dieser Drangphase der Gäste ging Curslack durch den Treffer von Jan Hendrik Landau nach einem Traumpass von Radic mit 1:0 (60.) in Führung. Nur 30 Sekunden später hätte Beldzik schon alles für den Gastgeber klarmachen können, aber sein Schuss strich um Zentimeter am langen Pfosten vorbei.
Zwölf Minuten später lässt Kutay Keklikci den torgefährlichen Buchholzer Dominik Fornfeist nach Zuspiel von Leif Wilke laufen, der allein durch zum 1:1 (72.) traf. Als sich offensichtlich auch Buchholz 08 schon alle mit dem Unentschieden abgefunden hatte, gab es in der Nachspielzeit einen Freistoß, für den sich Arne Gillich den Ball knapp hinter der Mittellinie platzierte. Gillich, der an diesem Tag kein Glück bei seinen Standards hatte, ließ diesmal das Leder perfekt auf den Kopf seines Teamkameraden Jakob Nordlohne segeln, der nur noch den Kopf zum 2:1-Siegtreffer (90.+3) hinhalten musste. Obwohl der Jubel der mitgereisten 08-Fans groß über den Erfolg bei den Vierländern war, gelang es Trainer Thorsten Schneider das Spiel ganz sachlich zu analysieren: „Curslack war in der Anfangsphase deutlich überlegen – wir sind nur hinterhergelaufen. Nach dem Ausgleich haben wir aber wieder Zugriff auf die Zweikämpfe genommen, und konnten am Ende drei Punkte mitnehmen.“