Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nicola Leuzinger ist Deutsche Meisterin

Die 13-jährige Nicola Leuzinger (Zweite v.l.) aus Holm-Seppensen auf dem Siegerpodest bei den deutschen Hallenmeisterschaften der Bogenschützen in Döbeln (Foto: Gawlick)

BOGENSPORT: Buchholzer Schülerin zeigt Nervenstärke – auch Vivian, Karl und Kevin auf dem Podest

(cc). Diesen Moment wird Nicola Leuzinger aus Buchholz wohl nie vergessen. Als sie das Siegertreppchen bestieg, die Goldmedaille um ihren Hals baumelte – und die deutsche Nationalhymne erklang. „Das war ein gutes Gefühl“, erinnert sie sich. Bei der Deutschen Meisterschaft (DM) der Bogenschützen in der Mehrzweckhalle von Döbeln in Sachsen hat die talentierte Nachwuchsschützin vom 1. Bogensportclub (BSC) Nordheide den DM-Titel des Deutschen Bogensportverbandes (DBSV) mit dem olympischen Recurve-Bogen der A-Schülerinnen (U14) geholt. Auch ihre Vereinskameraden Vivian Gawlick, Karl Stora und Kevin Strauch konnten sich platzieren. „Ich bin hoch erfreut, dass wir diese Talente in unserem Verein haben“, lobte BSC-Chef Hartmut Wischnowsky.
„Während des Turniers war Nicola natürlich sehr aufgeregt, denn in der Rangliste lag ihre Konkurrentin Elsa Neumann vom SV Diedrichshagen vorn“, berichtet ihr Vater Carsten Leuzinger, der bei der Hallen-DM als Betreuer dabei war. Auch nachdem seine Tochter mit persönlicher Bestleistung von 271 Ringen den ersten Durchgang gewann, erfuhr sie nicht davon, dass Elsa Neumann mit 264 Ringen nur auf Platz drei lag. „Das hätte sie zu nervös gemacht, wenn sie zu diesem Zeitpunkt erfahren hätte, dass sie um Gold kämpft“, betonte Carsten Leuzinger. Im zweiten Durchgang kamen über die 18-Meter-Distanz sowohl Nicola Leuzinger, als auch Elsa Neumann auf insgesamt 269 Ringe. Das Gesamt-Resultat für die Medaillenränge lautete: 1. Nicola Leuzinger vom 1. BSC (540 Ringe), 2. Xenia Wünsche vom CfB Soest (536), und 3. Elsa Neumann (SV Diedrichshagen, 530).
„Vor gut drei Jahren hat Nicola das Bogenschießen für sich entdeckt. Da sind wir komplett mit unserem Sohn Philip als Familie in den Verein eingetreten“, erzählt Mutter Marion Leuzinger. Schon im Vorjahr hatte Nicola Leuzinger bei den Landesmeisterschaften in Geesthacht mit 514 Ringen einen neuen niedersächsischen Landesrekord aufgestellt.
Bei der DM in Döbeln lagen nach dem ersten Durchgang noch Nicolas Vereinskameraden Karl Stora (B-Schüler), Kevin Strauch (A-Schüler) und Vivian Gawlick (U20-Juniorinnen) jeweils auf einem Medaillenrang, konnten aber diese Leistung in der zweiten Runde nicht bestätigen. Am Ende wurde Karl Stora Vierter, sowie Kevin Strauch und Vivian Gawlick jeweils Siebte. In der Mannschaftswertung erreichte das Trio gemeinsam mit Nicola Leuzinger als Jugend- und Schülermannschaft Platz fünf.