Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Niederlagen stören nicht mehr

Anna-Lena Wagener (am Ball) kommt mit Sprungwurf zu ihrem zweiten Treffer für den MTV Tostedt

HANDBALL: MTV Tostedt und TuS Jahn Hollenstedt schaffen Klassenerhalt in der Oberliga


(cc).
Obwohl die Handballfrauen des MTV Tostedt und des TuS Jahn Hollenstedt in ihren letzten Heimspielen der Saison Niederlagen hinnehmen mussten, haben beide Landkreisteams den Klassenerhalt in der Oberliga Niedersachsen geschafft.
Aufsteiger MTV Tostedt spielte lange auf Augenhöhe gegen den Tabellenzweiten Hannoverscher SC, war zur Halbzeit sogar mit 13:15 dran, verlor am Ende aber mit 25:32 Toren. Damit steht Tostedt einen Spieltag vor dem Saisonende auf dem 10. Tabellenplatz, und konnte den VfL Wolfsburg (11.) hinter sich lassen.
Zeitgleich kassierte der Tabellenachte TuS Jahn Hollenstedt im Heimspiel gegen die Zweite der HSG Hannover-Badenstedt (Rang sechs) eine deutliche 17:31-Niederlage. Zur Halbzeit lag der gastgebende TuS Jahn bereits mit 6:16 Toren zurück. Beste Werferin beim TuS Jahn Hollenstedt, der weiter auf dem achten Tabellenrang steht, war Eileen Volkmann mit sechs Treffern. Nach den beiden Partien gab es in beiden Sporthallen Verabschiedungen mit kleinen Präsenten und vielen Tränen. Weiter spielten: MTV Rohrsen - HG Rosdorf-Grone 19:24, Eintracht Hildesheim - HSG Göttingen -28:23. TUS Bergen - VfL Wolfsburg 21:20, Northeimer HC - HSG Heidmark 29:28, HSG Schaumburg-Nord - MTV VJ Peine 29:29.