Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Otto-Koch-Kampfbahn wird ausgebaut

An der Otto-Koch-Kampfbahn werden zusätzliche Parkplätze und ein Extra-Zugang für Gäste-Fans geschaffen

Fußball-Oberligist TSV Buchholz 08 will Rahmenbedingungen für möglichen Aufstieg in die Regionalliga schaffen

os. Buchholz. Mit dem zweiten Teil der Umbaumaßnahmen an der heimischen Otto-Koch-Kampfbahn (OKK) will sich der Fußball-Oberligist TSV Buchholz 08 in den kommenden Monaten weiter fit machen für eine potenzielle Teilnahme an der Regionalliga. "Die Motivation jedes Fußballers ist der Aufstieg in die nächst höhere Klasse", sagt 08-Ligamanager Simon Beecken. "Wir wollen die Rahmenbedingungen dafür schaffen."
Im zweiten Bauabschnitt ist die Einfriedung des gesamten Sportplatzes mit einem 2,20 Meter hohen Zaun vorgesehen. Zudem werden ein Extra-Eingang für Gäste-Fans mit zusätzlichen sanitären Anlagen und einem zweiten Kiosk geschaffen und zusätzliche Parkplätze auf dem Bolzplatz am Seppenser Mühlenweg hergestellt. Beecken schätzt die Kosten auf rund 80.000 Euro. Er hofft auf Zuschüsse durch die Stadt Buchholz und den Kreissportbund.
"Mit den Maßnahmen schaffen wir den Mindeststandard, der vom Fußballverband gefordert ist", sagt der Ligamanager. Risikospiele könne man auch künftig nicht an der OKK austragen. "Wir würden dann nach Hamburg ausweichen", sagt Beecken.
Zuvor hatte Buchholz 08 bereits den Platz um fünf Meter verlegt und die Banden verschoben. Die gesamte Baumaßnahme soll zur Saison 2015/16 abgeschlossen sein.
Wer das Projekt unterstützen möchte, hier die Spendenkonto-Nummer (der Verein stellt auch Spendenquittungen aus): Konto 3026101 bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude (BLZ 20750000); IBAN: DE 97 2075 0000 0003 0261 01.