Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Platz drei in der Bundesliga behauptet

Das erfolgreiche Turnturm in der Sporthalle in Monheim (Foto: BW Buchholz)

TURNEN: Aufsteigerteam mit Turnerinnen von Blau-Weiss stabilisiert sich in der Tabelle

(cc). 3. Wettkampftag in der 3. Bundesliga Frauen in Monheim - und Aufsteiger Turn-Team Kiehn Group mit vier Top-Turnerinnen von Blau-Weiss Buchholz behauptet mit einer tollen Leistung Platz drei in der Tabelle. Mit Lucie Jirikova, die das Trikot der Topscorerin holte. Turnfloh Karina Schönmaier von Blau-Weiss belegte in der Einzelauswertung einer hervorragenden achten Platz.
"Die Deutsche Turnliga ist ein eigenes Terrain. Auch wenn unsere Turnerinnen schon viele Erfahrungen in nationalen Wettkämpfen gesammelt haben, die Wettkämpfe der Bundesliga sind für uns Neuland", hatte Trainerin Susanne Tidecks schon vor dem Wettkampftag gesagt: "Und so gehen die Emotionen und die Leistungen rauf und runter. Im Wettkampftag eins in Stuttgart stürmten wir die Tabelle und belegten Platz eins, am zweiten Wettkampftag in Waging am See lief gar nichts und wir wurden Siebter. Der dritte Wettkampftag in Monheim war wieder nervenzehrend und extrem spannend."
Am Ende des 3. Wettkampftages hält die TUG Leipzig souverän Platz 1 der Tabelle und siegte mit 175,85 Punkten. Dahinter erturnten sich gleich drei Mannschaften über 171 Punkte. Die TG Breisgau hatte am Ende des Tages mit 171,85 Punkten die Nase vorn und Platz 2 sicher. Das Turn-Team Kiehn Group folgte mit 171, 25 Punkten auf Platz 3, dicht gefolgt von der TG Neckarhausen mit 171, 05 Punkten.
In Monheim führten Katharina Pommerening (TC HH und Blau-Weiss Buchholz) und David Dybeck (Blau-Weiss Buchholz) die Mannschaft als TrainerInnen-Duo durch den Wettkampf, die koordinative Leitung übernahm Klaus Dybeck. "Noch in der Nacht zum Samstag mussten wir unsere Mannschaftsaufstellung ändern, da sich Katharina Richter im Abschlusstraining verletzte hatte, und mit einem Bänderabriss zu Hause bleiben musste", berichtete Tidecks. Diesmal musste das Turn-Team Kiehn Group mit nur sieben Turnerinnen starten. Mannschaftsführerin Lisa Unger ging an drei Geräten an den Start. Turnfloh Karina Schönmaier (beide Blau-Weiss) turnte einen Vierkampf, ebenso wie Lucie Jirikova (TZ Brno). Jalin Möhlenbrock (Blau-Weiss) an ihren Paradegeräten Balken und Boden, Jule Kohl (Blau-Weiss) präsentierte ihre Barren-, Balken- und Bodenübung. Jasna Ruge und Mareen Jacobs (beide TC HH) turnten am Sprung und Barren (Jasna) am Sprung und Balken. Schon am Stufenbarren lagen die Nerven blank, nachdem vier von fünf Mädchen einen Sturz an diesem Gerät verbuchen mussten. Am Schwebebalken lief es anschließend besser, aber auch hier verließen drei Mädchen das Gerät. Platz drei am Schwebebalken war das Zwischenresultat. "Am Boden und Sprung war das Team dann wieder voll da und belegte an beiden Geräten Platz eins", strahlte Susanne Tidecks: "In der Gesamtabrechnung war es Platz drei in Monheimmit dem wir wieder Platz drei in der Tabelle eroberten. Der entscheidende vierte Wettkampftag wird im November in Berlin ausgetragen. Unser Saisonziel, eine gute Platzierung in der 3. Bundesliga, die wohl erreichbar ist", hofft die engagierte Trainerin.