Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pokal-Aus für Rosengarten-Luchse

Rückraumschützin Sarah Lamp (am Ball) auf Höhenflug - traf sechsmal für die SG BW Rosengarten-Buchholz

HANDBALL: Knappe 27:29-Heimniederlage gegen Bad Wildungen

(cc). Trotz einer phasenweise guten Vorstellung haben die Handball-Frauen der SG BW Rosengarten-Buchholz (2. Liga) am Freitagabend in der Nordheidehalle gegen Bad Wildungen (1. Liga) mit 27:29 (12:15) verloren und sind damit in Runde zwei aus dem DHB-Pokalwettbewerb ausgeschieden.
Die Rosengarten-Luchse begannen gegen die Gäste aus Bad Wildungen, die nur mit acht Feldspielerinnen angereist sind, mit einer 5:1-Führung (7. Minute). Sechs Minuten später schafften die Vipers aus Bad Wildungen aber den 6:6-Ausgleich. Bis zum 12:12 (27. Minute) blieb die Partie ausgeglichen. In Folge wurden die Gastgeberinnen jedoch ungeduldig, und versuchten überhastet zum Torerfolg zu kommen. Das machte Bad Wildungen besser – und lief bis zur Halbzeitpause mit 15:12 auf und davon.
Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste sogar auf 16:12 (31.), bevor die Rosengarten-Luchse in Halbzeit zwei zwar den 22:22-Ausgleich (43.) schafften. Aber beim 23:23 (46.) gelang es den Vipers erneut, auf 26:23 (50. Minute) zu erhöhen. Zwar kamen die Gastgeberinnen noch auf 27:28 (57.) ran, aber in der Schlussphase traf Jana Pollmer für den Erstligisten vom Siebenmeterpunkt zum 29:27-Endstand. Die Tore für die SGH BW: Sabine Heusdens (9/1), Lisa Prior (6), Nina Schilk (4), Sarah Lamp (3), Elena Nendza und Isabell Kaiser (je 2) sowie Nicole Steinfurth (1).