Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Radklassiker "GP Buchholz": Uwe Varenkamp im Orgateam

Auch in diesem Jahr geht es in rasanter Fahrt die Straße "In den Bergen" hinab (Foto: os / Marathon-Fotos)

Leiter der Cyclassics-Jedermannrennen soll für Professionalisierung sorgen

os. Buchholz. Verstärkung für das Organisationsteam des Radklassikers "GP Buchholz": Für die 26. Auflage des Radrennens am Himmelfahrtsdonnerstag, 25. Mai, hat sich Organisator Norbert Stein mit Uwe Varenkamp den Leiter der Jedermannrennen der Cyclassics in Hamburg an die Seite geholt. "Ich erhoffe mir durch ihn die Professionalisierung der Abläufe", erklärt Stein. Zudem solle Varenkamp seine guten Kontakte in der Radfahrszene nutzen und weitere Teams für den Start in Buchholz begeistern. Stephan Kusters, Abteilungsleiter bei Blau-Weiss Buchholz, komplettiert das Kernteam der Organisatoren, das sich zudem auf zahlreiche Helfer verlassen kann.
Auch in diesem Jahr messen sich beim „GP Buchholz“ in acht Rennen Deutschlands beste die Junioren, Senioren und Amateure sowie die Frauen-Elite. Den Anfang machen um 9 Uhr die U17-Junioren, das Hauptrennen der Männer-Amateurklassen A bis C (Start: 14.30 Uhr) über 84 Kilometer beschließt den Renntag.
Obwohl die Parkstraße nach abgeschlossener Sanierung wieder befahrbar ist, hält Stein an dem Streckenverlauf aus dem vergangenen Jahr fest. Die Radsportler fahren auf dem anspruchsvollen Innenstadtkurs also wieder die steile Straße "In den Bergen" hinab, müssen dann nach einer 90-Grad-Kurve am Steinbachtal eine kurze, knackige Steigung bewältigen, ehe sie wieder auf den bewährten Kurs mit Parkstraße, Steinbecker Mühlenweg, Bremer Straße und Königsberger Straße kommen. "Die Teilnehmer haben den neuen Streckenteil im vergangenen Jahr durch die Bank gelobt, deshalb werden wir nichts ändern", erklärt Norbert Stein.
Der anspruchsvolle Streckenteil ist auch der Grund dafür, warum es auch in diesem Jahr kein Jedermannrennen beim "GP Buchholz" geben wird. "Dieser Wunsch wurde an uns herangetragen, aber für ungeübte Fahrer ist die Straße 'In den Bergen' zu gefährlich", so Stein. Zudem sei der Terminplan eng. Zeit bleibt in diesem Jahr dafür für ein Einlagerennen für Handbikes, die auf einem Extra-Rundkurs an der Bremer Straße stattfinden soll.
Für Zuschauer gibt es wieder eine kleine Ess-Meile an der Bremer Straße/Ecke Königsberger Straße, auch die Gruppe "Sambucada" hat ihr Kommen erneut zugesagt. Mit der Stadt Buchholz, den Stadtwerken und der Volksbank Lüneburger Heide haben die Organisatoren zudem die wichtigsten Sponsoren wieder an ihrer Seite.