Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rookie-Camp in Hittfeld - ein voller Erfolg

Zum zehnten Mal hatten Kinder und Jugendliche beim Rooki-Camp in der Gymnasium-Sporthalle in Hittfeld viel Spaß und erlebten Basketball total (Foto: Hittfeld Sharks)

BASKETBALL: Bundestrainer und Zweitligaspieler stellten sich den Fragen der Nachwuchsspieler

(cc). Beim 10. Rookie Camp der Basketballer Sharks Hittfeld-Hamburg sollten vor allem alle Spaß haben, und auch dem Basketballsport näher gebracht werden. Bei dieser gemeinsamen Woche in der Hittfelder Gymnasium-Sporthalle, die in Zusammenarbeit mit dem Hamburger und dem deutschen Basketball-Verband veranstaltet wurde, waren alle Kinder und Jugendlichen mit Eifer dabei. Und Bundestrainer und auch die Zweitligaspieler als Betreuer beim Camp blieben den Nachwuchsspielern keine Antwort schuldig.
Das Camp unter der Leitung von Lars Mittwollen, der als sportlicher Leiter der Sharks das Camp ins Leben gerufen hat, war etwas für Frühaufsteher: “Wecken war immer um 7.30 Uhr”, berichtet Unterstützerin Anke Simon-Hector. Teilnehmer waren im nahe gelegenen Sunderhof untergebracht.
Schuhe, Bälle und T-Shirts, bei dieser Veranstaltung gab es eigentlich nichts, auf das Pat Elzie (ehemaliger Erstligacoach der BCJ Tigers und aktueller Head Coach der Itzheoe Eagles), Nachwuchs-Bundestrainer Kay Blümel und Jacob Hollatz, der aktuell Pro B-Spieler in Oldenburg ist, nicht ihren Namenszug setzen sollten.
Seit Jahren ist das Hittfelder Camp bei den jungen Basketballtalenten äußerst beliebt. Schon einen Monat nach der Ausschreibung waren alle Plätze belegt. Die Nachwuchssportler lernten unter fachkundiger Anleitung, ihr Dribbling zu verbessern, feilten an ihrer Wurftechnik und auch an ihrer Kondition.
Auch die Organisatoren in Sachen Verpflegung vollbrachten eine Meisterleistung. „Es kam schon vor, dass wir an einem Tag bis dreimal losfahren mussten, um beispielsweise Wasser zu kaufen”, sagt Merle Joswich vom Orgateam. „Schon am ersten Tag haben die Kinder zwei Kartons Obst gegessen.Zum Glück wurde immer rechtzeitig für Nachschub gesorgt.“
Für besondere Momente sorgte Tanzlehrer Alex Baier vom Tanzstudio „Fit and Dance“ aus Meckelfeld, der mit den Kindern am Abschlussabend eine Choreografie einstudierte, die allen viel Spaß gemacht hat. Zum Abschluss wurde dann ordentlich in der Camp-Disco gefeiert.