Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rosengarten-Luchse einfach nur harmlos

SGH-Trainer Steffen Birkner sieht nicht zufrieden aus

HANDBALL: Pokal-Aus für Erstliga-Aufsteiger Rosengarten-Buchholz und den Buxtehuder SV

(cc). Die Handballfrauen der SGH Rosengarten-BW Buchholz haben im DHB-Pokal-Achtelfinale vor nur 150 Zuschauern am Sonntagnachmittag in der Nordheidehalle gegen den Ligakonkurrenten HSG Blomberg-Lippe mit 27:35 (11:16) Toren verloren und sind aus dem Pokal raus. Dabei hatte SGH-Trainer Steffen Birkner vor der Partie noch versprochen, die Chance auf das Viertelfinale nutzen zu wollen.
Damit haben die Gäste aus Ostwestfalen auch erfolgreich Revanche für das 32:32 im Punktspiel der Bundesliga genommen, in dem Rosengarten seinen bislang einzigen Punkt in der neuen Saison erkämpfen konnte.
Rosengarten-Buchholz ging zwar früh mit 2:0 in Führung. Danach wendete sich aber das Blatt und Blomberg drehte das Zwischenresultat zum 5:2. In der Folgezeit konnte der Gastgeber zwar noch einmal mit 8:6 (15.) und 10:7 (18.) in Führung gehen, aber Blomberg drehte erneut und zog bis zur Halbzeitpause mit 16:11 auf und davon.
Nach dem Seitenwechel konnte der Gastgeber noch bis zum 17:20 (38.) mithalten. Aber in Folge wurden die „Luchse“ auch im Abschluss zu harmlos und verloren am Ende mit 27:35.
Auch Titelverteidiger Buxtehude ist nach einem 25:27 (10:16) bei Borussia Dortmund aus dem Pokalwettbewerb überraschend ausgeschieden.
In der Punktspielrunde der Bundesliga spielt der Tabellenvorletzte Rosengarten-Buchholz (1:11 Punkte) am Samstag, 14. November, auswärts beim Tabellen-11. Füchse Berlin (2:10 Punkte).