Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

SGH Rosengarten-Buchholz ist auswärts nur Punktlieferant

SGH-Spielmacherin Kaja Schmäschke kam diesmal nur auf drei Treffer

HANDBALL: Nach der 27:35-Klatsche in Nellingen in der Tabelle abgerutscht

(cc). Da standen sie nun wieder mit leeren Händen auf dem Parkett - und schlichen mit hängenden Köpfen in die Kabine. Beinahe schon standesgemäß gab es für die Handball-Frauen der SGH Rosengarten-Buchholz eine Auswärtsschlappe. Diesmal mit 27:35 (12:21) beim Zweitliga-Tabellennachbarn TV Nellingen. "Wir waren im Angriff zu verhalten - und häufig einen Schritt zu spät," so fand SGH-Trainer Patrice Giron noch nette Worte für seine "harmlosen Luchse". Eigentlich machte ihn das Resultat (auf Rang 11 abgerutscht) richtig sauer. Denn im Schwabenland hatte sich der Rosengarten-Coach etwas anderes mit seiner Mannschaft vorgenommen. Die Gastgeberinnen gingen aber von Anfang an zur Sache - und liefen bis zum Halbzeitpfiff mit 21:12 auf und davon. Nach dem Seitenwechsel setzte Nellingen nach und erhöhte innerhalb von fünf Minuten auf 25:12. Als das Team aus der Nähe von Stuttgart sich bis Mitte der zweiten Halbzeit mit 31:19 abgesetzt hatte, versuchten es die SGH-Handballerinnen wieder mit Kampfgeist und erreichten damit ein wenig Ergebniskosmetik. "Die Mädchen haben sich gewehrt - aber mehr war nicht drin," resümierte Patrice Giron. Die besten Werferinnen bei der SGH waren: Pia Hildebrand (8), Anja Ernsberger (5), Julia Harms und Kaja Schmäschke (je 3 Tore). Im nächsten Heimspiel am 6. April gegen die SG 09 Kirchhof aus Melsungen will die SGH aber wieder Pluspunkte einfahren. Am vergangenen Wochenende verlor das Team des Tabellenzwölften aus Nordhessen aber nur knapp 27:28 beim Tabellendritten SVG Celle.