Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sharks schielen auf Playoffs

Der Hittfelder Mateo Boerriers (li.) behauptet in dieser Szene den Ball gegen seinen Berliner Gegenspieler (Foto: Willner)

BASKETBALL: Sonntag auswärts bei den MBC-Jungwölfen

(cc). „Es geht doch“, freute sich der Hittfelder Headcoach Lars Mittwollen nach dem 70:61-Heimsieg seiner U16-Sharks (Haie) am vergangenen Wochenende gegen Higherlevel Berlin.
„Die Jungs hatten heute ihren Befreiungsschlag. Mit dieser Einstellung haben wir gute Chancen es nicht nur in die Play-Offs zu schaffen, sondern auch in den Play-Offs eine Chance zu haben. Dafür müssen wir in den letzten beiden Endspielen der Hauptrunde zweimal auswärts punkten“, berichtet Coach Lars Mittwollen. Die Seevetaler müssen am Sonntag, 19. März, bei den MBC Jungwölfen in Weißenfels in Sachsen-Anhalt und eine Woche später beim RSV Eintracht in Stahnsdorf bei Potsdam antreten.
Mit dem 70:61-Erfolg im zweiten Hauptrundenspiel der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) gegen Higherlevel Berlin hat das U16-Team der Sharks wieder Hoffnung auf die Qualifikation für die Playoffs gemacht. Offensiv starteten die Sharks in das erste Viertel, und beendeten dieses mit einer knappen 19:18-Führung. Im zweiten Viertel konnten die Gäste zwar das Zwischenresultat drehen, konnten aber am Ende einen 9:0-Lauf der Sharks nicht verhindern. Damit konnte der Gastgeber seinen Vorsprung im zweiten Durchgang zum 40:32-Pausenstand ausbauen.
In die zweite Hälfte ging es mit einem offenen Schlagabtausch weiter. Die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne bekamen schnelle Spielzüge in beide Richtungen mit leichten Punktvorteilen bei Berlin zu sehen. Vor dem letzten Viertel hatten die Gäste auf 51:59 verkürzt. Danach gestaltete sich der Rest der Partie auf Augenhöhe, in der am Ende die Sharks unter dem tosenden Beifall der eigenen Fans eine verdienten 70: 61-Sieg einfahren konnten. „Die Sharks waren heute durchgängig hellwach und aufmerksamer als die starken Gegner aus Berlin. Bei allen Aktionen wurde eine größere Durchsetzungsfähigkeit beobachtet und entsprechend honoriert“, lobte Lars Mittwollen sein Team.