Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sharks warten auf den ersten Sieg

Justus Hollatz (Mitte) aus dem U16-Team der Sharks gehauptet in dieser Szene den Ball gegen zwei Abwehrspieler von Alba Berlin (Foto: Willner)

BASKETBALL: Seevetaler U16-Team der Sharks kassierte zur Heimpremiere eine 41:79-Niederlage gegen Alba Berlin

(cc). Auch der Heimvorteil in der Halle am Peperdieksberg in Hittfeld hat dem U16-Team der Sharks (Haie) nichts genutzt: Zur Heimpremiere in der Basketball-Jugend-Bundesliga mussten sich die Seevetaler Nachwuchsspieler gegen Alba Berlin mit 41:79 (21:40) geschlagen geben und bleiben somit weiterhin ohne Sieg. „Das Team hat deutlich unter seinen Möglichkeiten verloren“, analysierte der sportliche Leiter der Sharks, Lars Mittwollen, den Ausgang der Partie.
„Vom Start an war auf beiden Seiten eine gewisse Nervosität zu beobachten. Dabei konnten die Gäste häufiger den Korb der Sharks attackieren und auch punkten“, berichtete der Coach. Die Sharks, die vor allem in der Anfangsphase der Partie übermotiviert wirkten, ließen sich zudem dazu hinreißen, ihre Gegner mit Fouls an der Ausführung zu hindern. Davon profitierte nur Alba, die in dieser Phase allein zehn Punkte mit Freiwürfen machte. Zum Ende des ersten Durchgangs lagen die Sharks bereits mit 12:21 zurück. Auch im zweiten Viertel zeigten die Sharks viel Respekt vor den körperlich überlegenen Gegnern aus Berlin. Mit 21:40 Punkten ging es in die Halbzeitpause. Denn sie waren nicht stabil genug am Brett.
Erst im letzten Viertel haben n die Sharks konsequenter verteidigt und intensiver gespielt. Endlich konnte Alba Berlin zu einigen Fehlern gezwungen werden. Auch den Sharks gelangen plötzlich schön herausgespielte Punkte. Auch wenn das letzte Viertel mit nur fünf Punkten Rückstand verloren ging, stand am Ende eine 41:79-Niederlage auf der Anzeigetafel. "Die Gruppe Nordost ist eine der stärksten Gruppen der Bundesliga, und TuS Lichterfelde und Alba Berlin gehören zu den stärksten Teams in unserer Gruppe“, sagte Headcoach Lars Mittwollen nach dem Spiel. Die besten Werfer der Sharks waren Justus Hollatz und Justus Meyer (je 12 Punkte).
Auch der ältere Sharks-Nachwuchs (U19) musste an diesem gemeinsamen Heimspieltag eine Niederlage hinnehmen. Das U19-Team verlor in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga mit 85:99 gegen die Blue Giants Neustadt, obwohl die Gastgeber die Partie lange offen halten konnten. Bester Korbschütze war Leon Hutter mit insgesamt 24 Punkten. Für das Team von Trainer Simon Geschke war es bereits die dritte Saisonniederlage. Der nächste Heimspielgegner sind am 6. November die Eisbären Bremerhaven.