Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Solidarität beginnt zu bröckeln

Ausgezeichnete Landkreis-Sportler (v.l.): Paul Dittmer, Lea Madlen Meyer, Josefine Meyer-Ranke, Fynn Paul Timm, Bjarna Liv Lakämper und Niklas Twesten (Foto: oh)

LEICHTATHLETIK: Im Kreisvorstand fehlen Ehrenamtliche - die Sportler fahren weiter Erfolge ein

(cc). Immer mehr Vereine und Einrichtungen beklagen mangelndes Engagement ihrer Mitglieder. Hat das Ehrenamt bald ausgedient ? Eine provokante Frage, die sich mit Sicherheit auch einige Tagungsmitglieder beim Leichtathletik- Kreisverbandstag in Stelle gestellt haben. Das Problem wurde besonders sichtbar, als es darum ging, frei gewordene Vorstandsposten neu zu besetzen. Das ist auch diesmal nicht gelungen. Mittlerweile ist das Vorstandsteam um den Kreisvorsitzenden Björn Umland auf das Minimum von fünf Funktionären geschmolzen. Da kommt es vielleicht auch den Athleten gerade recht, dass der niedersächsische Landesverband vor sechs Wochen eine Strukturdiskussion zu dem Thema "Bildung von Regionen" angeschoben hat. Bei den Ehrungen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler auf dem Verbandstag wurde aber auch deutlich, dass sich die Landkreis-Athleten keine Sporgen um die sportliche Zukunft machen müssen. Der Reigen bei der Sportlerehrung reichte von der deutschen Sechskampf-Meisterin Bjarna Liv Lakämper vom MTV Luhdorf-Roydorf, der 2000-Meter-Bezirksrekordlerin Josefine Meyer-Ranke, über Neunkampf-Landesmeister Niklas Twesten und den zweifachen Jugend-DM-Fünften Fynn Paul Timm (alle LG Nordheide) bis zum zweifachen deutschen Hochschulmeister Paul Dittmer (MTV Hanstedt), der am vergangenen Wochenende bei den Landes-Hallenmeisterschaften in Hannover seinen Titel über 60-Meter-Hürden der Männer verteidigte. Geehrt wurde auch Lea Madlen Meyer (19) von der LG Nordheide, die im Vorjahr mit der deutschen 4x400-Meter-Staffel den fünften Platz bei den U20-Weltmeisterschaften in Barcelona erreichte. Insgesamt gab es vier Podestplätze bei deutschen Meisterschaften, zwei Titel und sieben Podestplätze bei norddeutschen Meisterschaften, 16 Landestitel im Freien, fünf weitere Landestitel in der Halle und 16 neue Bezirksrekorde. Der Landesstützpunkt Winsen-Hanstedt und die vom Kreissportbund Harburg-Land geförderten Talentfördergruppen leisten seit vielen Jahren hervorragende Arbeit. Nachdem der Landkreis Harburg umfangreiche Reparaturen an der Sportanlage der Berufsbildenden Schulen in Winsen vorgenommen hat, richtet der Kreisverband am 8. und 9. Juni die Landesmeisterschaften der U16 und der U20 in Winsen aus. Die Kreismeisterschaften um den Schüler-Hallenpokal finden am 2. Februar in der WINarena in Winsen statt. Die Kreis-Hallen-Einzel-Meisterschaften werden am 3. März in Buchholz (Halle Am Kattenberge) ausgetragen. Alle Termine im Internet unter: www.nlv-kreis-harburg.de