Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Spannende Degengefechte

Vor dem Gefecht testet Friedrich Drieger (BLW Buchholz) mit einem Gewicht die Degenspitze
(cc). Rund 90 Männer und Frauen aus 23 Vereinen in Weiß, die an einem Stromkabel hängen und die Klingen ihrer Degen in atemberaubend schnellen Bewegungen sich kreuzen lassen: Dieses Bild bot sich am vergangenen Wochenende in der Sporthalle der Buchholzer Waldschule, in der an zwei Tagen das 11. Fechtturnier um den Nordheide-Keese-Optik-Cup ausgetragen wurde. Auch in diesem Jahr ging es beim Turnier, das Blau-Weiss Buchholz perfekt ausgerichtet hat, neben Ehre und Pokale auch um die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften, die am 1. und 2. Juni in Leipzig stattfinden. "Auch in den K-o-Gefechten wurde mit fairen sportlichen Mitteln gekämpft," freute sich Turnierleiter Mehmet Bilinir. Die spannenden Gefechte demonstrierten deutlich, mit welchem Ehrgeiz auch die jungen Fechter um Meisterehren kämpften. Mit lautstarken Ausrufen brachten sie sowohl ihre Enttäuschungen über einen misslungenen Angriff als auch Freude über geglückte Treffer zum Ausdruck. Auch die Buchholzer Kämpfer hatten sich auf der heimischen Planche viel vorgenommen. Nach mitreißenden und hoch spannenden Gefechten erkämpfte sich Niclas Schlüter vom MTV Braunschweig den Turniersieg bei den Herren Aktive. Einen bemerkenswerten fünften Platz sicherte sich Laurent Jockel vom TSV Buchholz 08, der auch Zweiter in der A-Klasse wurde. Die Plätze 16 und 17 gingen an Friedrich Drieger und Jannis König (beide Blau-Weiss Buchholz). Auf Rang 18 kam Norbert Müller (TSV Buchholz 08), der Tags zuvor bei den Herren Ü40 Vierter wurde. Der Turniersieg bei den Damen Aktive ging an Sandra Hargina aus Pinneberg. In den Schülerklassen siegten Helene Große (SV Munster) und Rasmus Linow (SC Itzehoe).