Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sportlicher Höhepunkt: Badminton-Länderspiel bei BW Buchholz

Die Macher des Länderspiels: (v. li.) Arno Reglitzky, Allan Lim, Heinz Bußmann, Stefan Weihrauch und Jörn Heitger

Deutsches Team bereitet sich am 7. Mai gegen Belgien auf die Mannschafts-WM in Indien vor

(os). Das wird ein sportlicher Höhepunkt: In Kooperation mit dem Veranstaltungsmanager Heinz Bußmann richtet Blau-Weiss Buchholz (BW) am Mittwoch, 7. Mai, das Badminton-Länderspiel zwischen Deutschland und Belgien aus. Beginn in der Nordheidehalle (Holzweg 4) ist um 19 Uhr. "Wir werden dafür sorgen, dass dreieinhalb Stunden eine Spitzenstimmung herrscht", verspricht Bußmann.
Bundestrainer Holger Hasse nutzt die Partien in Buchholz und tags zuvor in Einbeck gegen den gleichen Gegner, um seine Akteure auf die Mannschafts-WM vom 18. bis 25. Mai in Neu Delhi/Indien vorzubereiten. "Da es im Badminton keine Qualifikationsspiele gibt, kommt den Testspielen ein besonderer Charakter zu", erklärt Bußmann, der bereits 88 Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft organisiert hat.
In Buchholz will Hasse vor allem Akteuren aus der zweiten Reihe die Möglichkeit geben, sich unter Wettkampfbedingungen vor großem Publikum zu präsentieren. Vor allem auf Lukas Schmidt (25) und Dieter Domke (26), die besten deutschen Akteure hinter dem Überflieger und amtierenden Europameister Marc Zwiebler, liegt das Hauptaugenmerk. Zwiebler wird in Buchholz nicht aufschlagen. "Er würde gegen die belgische Nummer eins wahrscheinlich mit 21:5 und 21:3 gewinnen. Das bringt niemanden weiter", sagt Organisator Bußmann. Zu sehen sind fünf Partien: je ein Herren- und Dameneinzel, je ein Herren- und Damendoppel und ein Mixed.
Der Kontakt zwischen Blau-Weiss Buchholz und Bußmann kam durch einen Zufall zustande. Schnell bekundete BW-Vorsitzender Arno Reglitzky Interesse, das Länderspiel auszurichten. Er weiß Geschäftsführer Stefan Weihrauch und Badminton-Abteilungsleiter Dr. Jörn Heitger hinter sich. "Die Organisation wird eine große Aufgabe für uns, zumal wir uns parallel auch auf den Buchholzer Stadtlauf im Juni vorbereiten", weiß Reglitzky. Er verspricht sich wie Heitger einen Impuls für den Verein. Die Badminton-Abteilung von Blau-Weiss ist aufstrebend und gehört mit 160 Mitgliedern zu den größten in der Region. "Dass wir das Länderspiel zu uns holen konnten, ist herausragend", freut sich Heitger. Unterstützt wird die Veranstaltung von dem badmintonbegeisterten Gastronomen Allan Lim.
Der Etat für das Länderspiel wird sich im fünfstelligen Bereich bewegen. Nur ein Teil soll durch den Verkauf von Eintrittskarten erwirtschaftet werden. Die Preise werden sich im moderaten Bereich von 10 bis 12 Euro für Erwachsene sowie 6 bis 7 Euro für Kinder bewegen.