Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Startschuss für die „Sterne des Sport“ 2013

Rücken Sie das Engagement Ihres Vereins ins rechte Licht!“ (V. l.:) Die Volksbank-Regionaldirektoren Uwe Peters, Frank Steffen, Frank Soetbeer, Hartmut Stehr und Frank Krause rufen zusammen mit Almut Eutin, Vorsitzende des Kreissportbundes Harburg-Land, zum Wettbewerb Sterne des Sports auf. (Foto: Voba)

Vereine können sich jetzt bewerben


(rs/nw). „Demokratie, das sind nicht nur funktionierende Institutionen, sondern das ist funktionierender Zusammenhalt“, so Bundespräsident Joachim Gauck jüngst bei der Verleihung des Großen Sterns des Sports. Jetzt können sich Sportvereine um die die Sterne des Sports 2013 bewerben. Zusammen mit den Kreissportbünden Harburg-Land, Lüneburg und Heidekreis schreibt die Volksbank Lüneburger Heide eG den Wettbewerb bereits zum zehnten Mal in Folge aus. Es winken attraktive Geldpreise. Einsendeschluss ist der 31. Mai.
Interessant für die Bewerbung sind Programme und Angebote, mit denen sich die Vereine und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer sozial engagieren. Die Bandbreite reicht von Kinder- und Jugendsportangeboten über Gesundheits- und Umweltaktionen bis hin zu Programmen für Schulen und Familien. Wie groß oder klein der Verein ist, spielt keine Rolle. Gerade kleine Vereine haben die Chance, einmal groß herauszukommen. Eine Jury mit Vertretern aus Sport, Politik, Medien und den Volksbanken wertet die Bewerbungen aus und entscheidet am 12. Juni über die Platzierungen. Übergeben werden die Preise am 26. Juni in den Räumen der Handwerkskammer Lüneburg.
Die Teilnahme am Wettbewerb lohnt sich für die Vereine in jedem Fall. „Sie können ihre eigenen Stärken erkennen, ihre Attraktivität steigern und neue Mitglieder gewinnen“, sagt Martina Matthies-Rathjen, die den Wettbewerb bei der Volksbank organisiert. Den Siegern aus den Landkreisen winken ein Stern des Sports in Bronze und Preisgelder von 1.500 Euro (1. Preis), 1.000 Euro (2.) und 750 Euro (3.) Jeweils 500 Euro werden für die Plätze 4 bis 6 ausgelobt.
Der Gesamtsieger, der aus allen drei Landkreisen die höchste Punktzahl erreicht, erhält eine Prämie von 2.500 Euro. Er wird auch in die nächste Runde einziehen, bei der es auf Landesebene um den Stern des Sports in Silber geht. Einzelheiten zur Bewerbung, die erstmals auch online möglich ist, finden die Vereine unter www.vblh.de/sds.