Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stehende Ovationen beim Fest des Sports

Im Mittelpunkt der Ehrungen standen: Schwimmerin Martina Homeyer aus Stelle, der Bundestrainer der Vielseitigkeitsreiter Hans Melzer (re.) aus Putensen und Doppel-Olympiasieger Hinrich Romeike, der die Laudatio hielt
 
Beifall auch vom (v.l.): Buchholzer Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse und dem Bundestagsabgeordneten Michael Grosse-Brömer

Ein Dankeschön für sportliche Erfolge und ehrenamtliches Engagement in den Landkreis-Vereinen

(cc). Wieder eine echte Gala der Besten im Landkreis-Sport. Beim traditionellen „Fest des Sport“ wurden am Freitagabend in der Winsener Stadthalle gemeinsam vom Kreissportbund (KSB) und dem Landkreis Harburg die Sport-Asse und auch Ehrenamtliche ausgezeichnet.
Nach der Begrüßung durch die KSB-Vorsitzende Almut Eutin und dem Grußwort vom Landrat Rainer Rempe hatten die anschließenden Ehrungen für großartige Momente gesorgt. Eine „Besondere Ehrung“ gab es für den Bundestrainer der Vielseitigkeitsreiter, Hans Melzer aus Putensen, der mit langanhaltenden stehenden Ovationen der Gäste des Abends gefeiert wurde. Die Laudatio auf Bundestrainer hielt Doppel-Olympiasieger Hinrich Romeike, der den Siegeszug des Reiters und Trainers in großen Zügen darstellte, und abschließend mit einem Augenzwinkern Hans Melzer als „ein Tier auf den Partys danach“ bezeichnete.
Als „Sportlerin des Jahres“ wurde die Schwimmerin der Masters Martina Homeyer von der Startgemeinschaft Winsen-Stelle (SG Wiste) ausgezeichnet, wurde als Sportlerin des abgelaufenen Jahres ausgezeichnet. Das Schwimm-As, das erst kürzlich in die Altersklasse (AK) 50 aufgestiegen ist, holte im vergangenen Jahr bei den deutschen Altersklassen-Meisterschaften der Masters drei Titel, sowie den DM-Titel über 100-Meter-Brust auf der Kurzbahn.
Als „ Mannschaft des Jahres“ wurden die Kunstturner des TSV Buchholz 08 geehrt, die mit der Kunstturnmannschaft des Niedersächsischen Turn-Teams (NTT) den Aufstieg in die zweite Bundesliga geschafft haben. Als „Die Jugendmannschaft des Jahres“ wurde das weibliche U20-Crosslauf-Team der LG Nordheide mit Josefine Meyer-Ranke und den Zwillingen Ann-Ka¬thrin und Caroline Balduhn ausgezeichnet.
Umrahmt wurde der fröhliche Medaillenregen beim Fest des Sports durch meisterliche Aufführungen aus dem Bereichen Turnen der KTG Lüneburger Heide, der modernen Form des Seilspringen „Rope Skipping“ der Funny Skippers aus Lüneburg der prächtigen Tanzshow „Flamenco“ des TSV Winsen.
Ein eindrucksvolles Bild bot am Ende das gemeinsame Foto aller Sportlerinnen und Sportler auf der Bühne, die viel Applaus der begeisterten Gästen bekamen.

Hier die Ausgezeichneten im Überblick:
Badminton: Marlon Martynkiewitz (TuS Schwinde). Basketball: Jacob Hollatz (Hittfeld Sharks, TSV Eintracht Hittfeld). Fußball: Henrike Juraschek (MTV Hanstedt und MTV Ramelsloh). Judo: Thomas Freese (MTV Ramelsloh); Leichtathletik: Augustine Boldt (LG Nordheide, MTV Obermarschacht), Kira Mae Lüllau (LG Nordheide, MTV Pattensen), Josefine Meyer-Ranke (LG Nordheide, TSV Winsen), Bjarna Liv Lakämper (MTV Hanstedt). Schießen: Luca Daniel Höper (SV Heidenau), Jana Flügge (SV Moor). Schwimmen: Sina Bertram (Blau-Weiss Buchholz), Christoph Lorenzen (TVV Neu Wulmstorf), Marvin Lossie, Lukas Müller (beide Schwimmfreunde Meckelfeld). Turnen: Jule Kohl, Hans Volkers, Fabienne-Renée Liepelt (alle TSV Buchholz 08). Orientierungslauf: Jan Saß (SC Klecken).
Ehrenamtliches Engagement: Christina Mantassas (Badminton, MTV Luhdorf-Roydorf), Reiner Neumann (Badminton, MTV Hanstedt), Hans-Werner Süß (Rollstuhl-Basketball, Blau-Weiss Buchholz), Christian, Uschi, Julian, Marian und Alicia Plitzko (Handball, HG Winsen), Hans-Peter Lehmann (Handball, TuS Jahn Hollenstedt), Karin Brügge (Schwimmen, SC Seevetal), Ines Caspari-Semmrich (Tanzsport, TSV Buchholz 08) und Birgit Kurse (Turnen, KTG Lüneburger Heide).