Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tabellenführung verteidigt

Kein Durchkommen für "Luchse"- Angreiferin Sarah Lamp (Mitte). Die Wuppertaler Abwehrspielerinnen Matalie Adeberg (li.) und Mandy Reinarz haben zugepackt

HANDBALL: 37:24-Heimsieg für die "Luchse" Buchholz 08-Rosengarten

(cc). Die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten haben zum Jahresabschluss vor 650 Zuschauern (Saison-Rekord!) in der Nordheidehalle mit 37:24 (18:13) Toren gegen Verfolger TV Beyeröde ihre Tabellenführung in der 2. Bundesliga auf 20:2 Punkte ausgebaut. "Eine perfekte Leistung, die auch belohnt wurde", freute sich "Luchse"- Trainerin Tanja Logvin, die damit ihre Heimpremiere feierte. Beste Werferinnen waren Kim Land, Evelyn Schulz und Paula Prior (je 6 Tore).
Von Beginn an wurden die „Luchse“ heraus ihrer Favoritenrolle gerecht und enteilten schnell auf 9:6 (18. Minute). In der Abwehr agierte der Gastgeber sehr konzentriert und baute den Vorsprung weiter bis zum 18:13-Halbzeitstand aus.
Im zweiten Abschnitt ließ der Tabellenführer von Beginn an nicht viel zu, und erhöhte durch herrliche Treffer von Evelyn Schulz, Johanna Heldmann und Paula Prior innerhalb von vier Minuten auf 21:13 (34.). Den Acht-Tor-Vorsprung behauptete der Gastgeber in der Folgezeit bis zum 28:16 (44.). In der Schlussphase der Partie traf Laura Schulze sogar zum 37:22, bevor die Gäste aus Wuppertal zum 24:37 verkürzen konnten. Das war auch der Endstand. Am Samstag, 6. Januar, spielen die „Luchse“ beim Tabellen-Schlusslicht HCD Gröbenzell.
Hier die weiteren Ergebnisse: Waiblingen-Korb - HCD Gröbenzell 31:28, SG H2Ku Herrenberg - DJK/MJC Trier 24:2, Union Halle-Neustadt - FSV Mainz 29:25, SG 09 Kirchhof - HSG Badenstedt 38:32, und Werder Bremen - TG Nürtingen 25:21. Das Spiel zwischen den Füchsen Berlin (10.) und dem Tabellenzweiten Kurpfalz Bären der TSG Ketsch wurde aufgrund eines undichten Hallendachs in Charlottenburg abgesagt.
Die Tabelle der 2.Bundesliga:
1. HL Buchholz 08-Rosengarten (20:2 Punkte)
2. Kurpfalz Bären (18:4)
3. Union Halle-Neustadt (14:8)
4. TV Beyeröhde (13:9)
5. FSG Waiblingen-Korb(13:9)
6. Werder Bremen (13:11)
7. FSV Mainz 05 (12:10)
8. SG H2Ku Herrenberg (12:14)
9. DJK/MJC Trier (11:9)
10. Füchse Berlin (10:10)
11. TG Nürtingen (9:13)
12. HSG Badenstedt (8:14)
13. SG 09 Kirchhof (7:15)
14. Sachsen Zwickau (5:17)
15. HCD Gröbenzell (1:21)