Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

TC Seppensen hat Aufstieg geschafft

Den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft hat das Team vom TC Seppensen mit (v.l.): Simon Otersen, Calvin Endom, Glenn Lentvogt, und Linus Holthey. Zum erfolgreichen Team gehören noch Simon Maritzen, Christopher Tschamler, Joshua Knuth und Konstantin Ultsch (Foto: Holthey)

TENNIS: Dramatik pur mit Happy End am letzten Punktspieltag der Verbandsklasse

(cc). Geschafft! Das Team des TC Seppensen ist in die Verbandsliga aufgestiegen. Am letzten Spieltag der Verbandsklasse bezwang das TCS-Team die Gäste vom VfL Sittensen mit 4:2. "Das ist der größte Erfolg der Vereinsgeschichte im Herrenbereich seit über 15 Jahren", strahlte TCS-Vorsitzender Robin Büchling.
Nachdem der TC Seppensen am vorletzten Spieltag eine überraschende Niederlage beim TC Osterholz-Scharmbeck kassiert hatte, musste in dieser Partie gegen Sittensen unbedingt ein Sieg her. Das Spiel begann allerdings gar nicht nach Plan. Nach Niederlagen von Simon Otersen und Calvin Endom lag der TSC sogar mit 1:2 zurück. Anschließend konnte aber Glenn Lentvogt sein Einzel gewinnen, so dass es auf die Nummer Eins, Linus Holthey ankam, sein, die Aufstiegsträume am Leben zu halten. Holthey tat sich schwer, siege jedoch am Ende verdient in drei Sätzen. Die Entscheidung mussten die Doppel bringen. "Beide Spiele waren hart umkämpft und auf hohen Niveau, und zudem bei tropischen Temparaturen", berichtete Robin Büchling. Das Seppenser Doppel mit Linus Holthey und Simon Otersen verlor den ersten Satz - zudem knickte Linus Holthey - spielte trotz starker Schmerzen aber weiter. Auf dem Nebenplatz hatte das zweite TSC-Doppel Calvin Endom und Glenn die Partie bereits nach zwei Sätzen für sich entschieden. Holthey und Otersen kämpften verbissen um jeden Punkt, und wurden am Ende unter dem Beifall des Publikums nach drei Sätzen mit einem Sieg belohnt - zum 4:2-Endstand. Damit waren das Meisterstück und der Verbandsligaaufstieg perfekt.
Die Abschlußtabelle der Verbandsklasse Herren: 1. TC Seppensen, 2. Bremerhavener TV II, 3. SC SW Cuxhaven II, 4. TC Haddorf, 5. TC Osterholz-Scharmbeck, 6. VfL Sittensen, 7. TC Wiepenkathen II.