Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Torjubel bei Buchholz 08

Milaim Buzhala (Mitte) setzt sich durch

FUSSBALL: 2:0-Heimsieg gegen Teutonia 05 Ottensen

(cc). Der TSV Buchholz 08 hat mit dem 2:0 (0:0)-Heimsieg vor mehr als 300 Fans gegen Teutonia 05 am Sonntagnachmittag einen großen Schritt aus der Gefahrenzone der Hamburger Fußball-Oberliga gemacht. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte Ahmed Ali Abdurahman die Hausherren mit seinem Treffer mit 1:0 (50. Minute) in Führung. Nur fünf Minuten später folgte das 2:0 (55.) durch ein Eigentor der Gäste. "Ein verdienter Sieg, weil wir auch die bessere Mannschaft waren. Der Kampf um den Klassenverbleib geht aber weiter. Dafür müssen wir noch viel arbeiten", sagte 08-Trainer Thorsten Schneider nach dem Spiel.
Das Spielgeschehen wurde von Beginn an vor allem von den Akteuren des TSV Buchholz 08 bestimmt. Das Gästeteam aus Ottensen kam dabei mit drei "alten Bekannten" an die Otto-Koch-Kampfbahn: Das waren Trainer Sören Titze, und die beiden Spieler Arne Gillich und Maxi Fischer, die viele Jahre das 08-Trikot getragen hatten. Im ersten Durchgang gab es auf beiden Seiten nur wenig echte Torchancen. Spektakulärste Szene: Arne Gillich versuchte den Ball aus 25 Meter Entfernung über 08-Keeper Lennart Brückner zu lupfen, scheiterte aber. Auch die Hausherren hatten ihre Chancen, die aber Luca Knobloch und Glenn Lentvogt nicht zur Toren münzen konnten.
Im zweiten Durchgang erhöhte Buchholz 08 das Tempo, und ging auf Zuspiel von Milaim Buzhala durch den Treffer des mitlaufenden Ahmed Abduraham mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit sorgte Lennart Brückner mit einer hervorragend Torhüterleistung dafür, dass die Gäste nicht zum Ausgleich kamen. Unglücksrabe der Partie war Teutonja Keeper Oest, der just in dem Moment aus seinem Tor lief als Mitspieler Andre Friebe ihm einen Ball mit dem Kopf servieren wollte. Der Ball flog in hohem Bogen über ihn hinweg - ins eigene Netz. Durch das Eigentor kamen die Buchholzer zu einer glücklichen 2:0-Führung.
Beim nächsten Konter der Gäste war erneut 08-Keeper Brückner zu Stelle, der den Ball locker abfangen konnte. Teutonia-Angreifer Veli Sulejmani versuchte noch an den Ball zu kommen, und trat dabei Brückner auf den Fuß. Der Schiedsrichter sah ein unsportliches Verhalten und schickte Sulejmani mit Rot vorzeitig in die Kabine. Am Ergebnis änderte das allerdings nichts mehr. In Überzahl hatten die Hausherren zwar noch ihre Chancen, verpassten Zählbares kam aber nicht mehr dabei heraus.