Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedt krönt Heimturnier mit Kreistitel

Der 14-jährige Tommy Matthies (RFV Estetal), der auf "Clooney“ mit einem Nullfehlerritt das M-Springen gewann, wurde auch Einzel-Kreismeister in der Leistungsklasse vier

REITEN: Mannschaft des gastgebenden Verein feiert Meistertitel - Tommy Matthies ist Einzel-Kreismeister und gewinnt das M-Springen

(cc). Mit tollen Leistungen haben die Amazonen des gastgebenden Reit- und Fahrvereins (RuFV) Tostedt mit der Mannschaft den begehrten Kreistitel im Springen geholt. „An drei Turniertage wurde Tostedt. "Unser Reitturnier in Tostedt war sehr erfolgreich. Es wurde an drei Turniertagen guter Sport gezeigt. Insgesamt waren mehr als 600 Aktive mit rund 1000 Pferden in den verschiedenen Dressur- und Springprüfungen am Start", zog Tostedts Pressewartin Katrin Honisch auch aufgrund einer reibungslosen Organisation der Veranstaltung, ein positives Fazit.
Besonders freute sich der gastgebende Verein, dass die heimische Mannschaft ihre phantastischen Leistungen im Springen mit dem Kreismeistertitel krönen konnte. Henrike Heymann mit Lacalido, Malina Brandes mit Charly White, Miriam Kartzig mit Lalique und Sandy Röhrs mit Callimero siegten vor den Teams vom RSV Overbeckhof Luhmühlen und Reit- und Fahrsport (RFS) Sieversen.
Kreismeister in den Einzelwettbewerben im Springen wurden: Leistungsklasse 2 und 3: Meik Martens (RFV Auetal) mit Acandos, LK 4: Tommy Matthies (RFV Estetal) mit Warina, LK 5 und 6: Christin Niemann (RFS Sieversen) mit Ruby Lady.
Ein großer Gewinner beim 44. Sommerturnier in Tostedt war der erst 14-jährige Tommy Matthies (RFV Estetal), der nicht nur seinen Kreismeistertitel in der Leistungsklasse vier feiern konnte, sondern auch seinen Sieg im wertvollen M-Springen mit Stechen. Diese Prüfung gewann der talentierte Nachwuchsreiter auf seinem Pferd „Clooney“ mit einem Nullfehlerritt in 54,93 Sekunden. Zweiter wurde sein Vereinskamerad Christoph Wagner auf Cro (4,25 Punkte, 61,77 Sec.) vor Frido Matthies (RFS Sieversen) auf Lex (4.50 / 62,27 Sec.).
Im Klasse-M-Springen mit Stechen der Damen siegte Anja-Sabrina Heinsohn (RV Zeven) auf Chandra mit einem Nullfehlerritt in 39.36 Sekunden vor Nicole Tänzer (RFV Estetal) auf Come on Dancer (Null Fehler, 40.36 Sec.), und vor Annika Otten (RFS Sieversen) auf Amira (0.00 / 42.35 Sec.).
Eine Besonderheit in Tostedt war auch in diesem Jahr das gut besuchte Springen der Klasse L unter Flutlicht am Abend des zweiten Turniertages. Der Sieg ging an Maike Oetjen aus Kirchwalsede aus dem Kreis Rotenburg, die auf „For Granted“ den viel umjubelten Sieg davon trug. Die beste Platzierung der Landkreis-Reiter erreichte Christof Böttcher (RFS Sieversen), der ebenso fehlerfrei blieb, aber knapp zwei Sekunden langsamer als die Siegerin war.
Zum ersten Mal war Tostedt eine Qualifikationsstation für den VGH-Cup für Nachwuchsreiter. Die meisten Punkte für die Finalteilnahme am 25. September in Harsum sammelten auf den Plätzen eins bis drei: Carina Janssen (RFS Sieversen) mit Vanilla, Jordina Schefczyk (RV Bülkau) mit Viktorio B, und Lisann von Scheffer (RFS Sieversen) mit Cheerio-Blue.