Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

U20-WM als Karrieresprungbrett

Im Zweitliga-Heimspiel der SGH Rosengarten-Buchholz war stets zwei Rödertal-Bienen zur Stelle, die die 19-jährige Nationalspielerin Cara Hartstock (Mitte) am Torwurf hintern sollten

HANDBALL: 19-jährige Nationalspielerin Cara Hartstock aus Buchholz macht sich für das Finale in Kroatien fit

(cc). Es ist schon eindrucksvoll, wie die 19-jährige Handballerin, Cara Hartstock aus Buchholz, die Vorbereitung für ihre Teilnahme bei der U20-Weltmeisterschaft (WM) in Kroatien (29. Juni bis 13. Juli) meistert. Die talentierte Rückraumschützin, die am vergangenen Samstag beim Zweitligisten SGH Rosengarten-Buchholz (24:28 gegen HC Rödertal) im Einsatz war, kommt in dieser Woche mit den 16 Spielerinnen aus dem WM-Kader und Bundestrainer Thorsten Schmid zu einem Vorbereitungslehrgang in der Sportschule im hessischen Grünberg zusammen.
Das DHB-Aufgebot ist komplett: Aus Niedersachsen ist neben Cara Hartstock nur noch Saskia Rast von der HSG Badenstedt dabei. Hier das aktuelle U20-Team der Juniorinnen-Nationalmannschaft: Tor: Dinah Eckerle (Thüringer HC), Nicole Roth (HC Leipzig), Alexandra Meyer (VfL Oldenburg)
Feld: Isabel Tissekker (Neckarsulmer SU), Cara Hartstock (SGH Rosengarten-Buchholz), Jennifer Rode (HSG Bensheim/Auerbach), Kim Lea Wahle (HSG Blomberg-Lippe), Saskia Rast (HSG Badenstedt), Katharina Beddies (TuS Metzingen), Laura-Johanna Riehl (TSV Travemünde), Sina Namat (TV Nellingen), Anna Seidel (TSV Bayer Leverkusen), Denise Großheim (HSG Blomberg-Lippe), Carina Edlbauer (HSG Bensheim/Auerbach), Maren Weigel (TV Nellingen), Xenia Smits (HSG Blomberg-Lippe), Louisa Wolf (TV Nellingen), Nicole Lederer (HC Leipzig). Reserve: Marieke Blase (Thüringer HC), Tina Wagenlader (HSG Badenstedt), Carmen Moser (HSG Bensheim/Auerbach), Isa-Sophia Rösike (HC Leipzig) und Helena Odenwald (Neckarsulmer SU).
„Wir haben extra einen etwas größeren Kader nominiert, um noch einmal breiter zu sichten,“ sagt DHB-Trainer Thorsten Schmid, der momentan den Blick auf eine WM-Qualifikation gerichtet hat. Dafür will der Bundestrainer sein Team auch beim Vier-Länder-Turnier vom 28. bis zum 30. März in Frankreich testen. Da trifft seine Mannschaft auf Frankreich, Spanien und Portugal. Mit Spanien gibt es bereits am Osterwochenende ein Wiedersehen - dann geht es in der Qualifikation um ein Ticket für die U20-Weltmeisterschaft (29. Juni bis 13. Juli in Kroatien). Ein weiterer Gegner wird bei diesem Turnier auch die Mannschaft aus Bulgarien sein.
Cara Hartstock wird im Juli in Kroatien das deutsche Trikot tragen, wenn das deutsche U20-Nationalteam wie erwartet, die WM-Qualifikation schafft. Anders als bei der SGH, wird dann die Buchholzerin als Kreisläuferin eingesetzt. „Vermutlich wegen meiner Größe. Mit diesem Größenvorteil kann ich von meinen Mitspielerinnen oben angespielt werden,“ berichtete die Vorzeige-Handballerin dem WOCHENBLATT.
„Klar, möchte ich mich eines Tages auch für die deutsche A-Nationalmannschaft der Frauen empfehlen,“ hofft die 19-Jährige. Und fügt hinzu: „2017 wird es eine Weltmeisterschaft in Deutschland geben.“
Cara Hartstock ist bewusst, dass sie ihre Leistung bis zur Weltmeisterschaft noch ein wenig steigern muss. Vor allem noch schneller auf den Beinen werden. „Ich will immer 100 Prozent geben,“ sagt der Handball-Youngster. Ein Nervenflattern kann sie noch nicht spüren. Sie trifft auch nicht auf das große Unbekannte. Vor einem Jahr war die treffsichere Handballerin bereits mit der Juniorinnen-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Dänemark im Einsatz. Es wird spannend zu beobachten sein, wie Cara mit den hohen Erwartungen bei der WM umgehen wird. "Wir werden als Team unsere Leistungen auf dem Spielfeld abrufen," hat sich die Buchholzerin fest vorgenommen.
Am Samstag, 8. Februar, wird Cara Hartstock ihre Mannschaft von der SGH Rosengarten-Buchholz in der Auswärtspartie beim TV Nellingen unterstützen.