Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vierfacher Triumph für das Steller Team

Die Voltigier-Mädchen der Turnierteams Timeloh Hof, die nach ihren Erfolgen bei den Bezirksmeisterschaften ihre Trainerin Barbara Rosiny in der Halle feiern (Foto: TTH)
 
Akrobatik auf dem Rücken von „Dark Beluga“, das auch das beste Pferd beim Turnier war (Foto: TTH)

VOLTIGIEREN: Die Akrobatinnen auf dem Pferderücken dominierten bei den Bezirksmeisterschaften in Luhmühlen


(cc). Bei den Bezirksmeisterschaften im Voltigieren, die im Ausbildungszentrum des Pferdezucht- und Reitvereins Luhmühlen ausgetragen wurden, dominierten die Voltigier-Mädchen aus Stelle. Im Team Timeloh Hof triumphierten sie im Einzel, Doppel, mit der Mannschaft und dem Nachwuchsteam. Zudem war ihr Pferd „Dark Beluga“ das bestes Pferd bei diesem Turnier.
Erst kürzlich ist die Mannschaft vom Timeloh Hof von der deutschen Meisterschaft im Voltigieren aus Verden zurückgekehrt, bei der sie einen hervorragenden fünften Platz belegte. Da die Vorbereitungszeit für das nächste Turnier nur kurz war, passte es ideal in die Terminplanung, dass die Bezirksmeisterschaften des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide e. V., also der Kreisverbände Celle, Landkreis Harburg, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg, Soltau-Fallingbostel und Uelzen quasi vor der Haustür, in Luhmühlen stattfanden. Bei diesem Bezirksturnier startete als Gast auch ein Team aus Hamburg.
Für das Team Timeloh Hof mit Mädchen aus Stelle und aus Ashausen galt es an diesem Tag vor allem, sich nach einem Wettstreit mit der nationalen und internationalen Spitze nun wieder auf der regionalen Ebene hoch konzentriert der Konkurrenz zu stellen und ein gutes Resultat zu erzielen. Dies gelang bei der gut besuchten Veranstaltung auf besonders eindrucksvolle Art und Weise: "Die Bezirksmeisterschaften boten unserem Team die Gelegenheit, neben dem Aushängeschild, der bekannten Zwei-Sterne-S-Mannschaft, auch in den anderen Prüfungen an einem Tag gemeinsam in einem Wettkampf anzutreten.", so Barbara Rosiny, Trainerin des erfolgreichen Teams.
Den Anfang machten Marie Dierßen und Mia Brunsemann auf Dark Beluga mit einem Sieg im Doppel am Vormittag des Wettkampftages. Dann folgte die Nachwuchsgruppe in der Galopp-Schritt-Prüfung, die mit ihrem Pferd Nepomuck gewann. Am Nachmittag folgten Marie Dierßen mit einem souveränen Sieg im Einzel auf Dark Beluga mit der Endnote 7,256 vor Theresa Harke (PSG Rittergut Habighorst, 6,825) und Johannes Wenck (PSV Grevelau-Winsen, 6,593). Zum Abschluss siegte auch die S**-Mannschaft des Teams Timeloh Hof überlegen mit der Endnote 7,762 auf Dark Beluga. Am Teamerfolg beteiligt waren: Katharina Oldeland aus Stelle, Fenja Pätzold, Xenia Pätzold, Rebekka Scheitzow (alle aus Ashausen), Sandra Petersen aus Scharmbeck, Franca Rosiny und Marie Dierßen (beide aus Lüneburg).
Zweiter und damit Bezirks-Vizemeister wurde das Team des PSV Grevelau (M**) mit der Endnote 6,635, und Dritter das Ein-Sterne-M-Team des PSV Grevelau (5,980). Erfolgreichste Teilnehmerin bei den Bezirkstitelkämpfen war Marie Dierßen vom Team Timeloh Hof mit insgesamt drei Siegen (Einzel, Doppel und Mannschaft).
Bereits am 24. Und 25. September sind Marie Dierßen und auch die Zwei-Sterne-S-Mannschaft von Timeloh Hof in einem stark besetzten Teilnehmerfeld bei den Norddeutschen Meisterschaften im Einzel und in der Mannschaft in Krumke (Sachsen-Anhalt) am Start. „Da wollen wir einen erfolgreichen Saisonabschluss schaffen“, hat sich Trainerin Barbara Rosiny mit ihren Mädchen vorgenommen. Bei den „Norddeutschen“ starten Teams aus den Landesverbänden Berlin-Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hannover, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein undWeser-Ems.