Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Warten auf ersten Bundesliga-Sieg

SGH-Rückraumschützin Meike Schult (Mitte) versucht es mit einem Sprungwurf zum Torerfolg zu kommen. Aber in der Szene waren die Metzinger Abwehrspielerinnen Patricia Stefanie (li.) und Julia Behnke zur Stelle
 
Isabell Kaiser (Mitte) setzt sich am Metzinger Kreis durch und verkürzt auf 13:21 (34. Minute) für Rosengarten-Buchholz

HANDBALL: Rosengarten-Buchholz hat das erste Heimspiel der Bundesliga-Rückrunde gegen TuS Metzingen verloren – am kommenden Samstag erwartet das Tabellen-Schlusslicht die HSG Blomberg-Lippe


(cc). Kämpfer sollten jetzt nicht Aufgeben! Auch wenn das Team der SGH Rosengarten – BW Buchholz in der Handball-Bundesliga-Saison der Frauen nach 15. Spieltagen noch sieglos ist. Im ersten Heimspiel der Bundesliga-Rückrunde verlor das Team von Trainer Steffen Birkner am vergangenen Samstag vor nur 220 Zuschauern in der Nordheidehalle mit 22:29 Toren gegen den Tabellendritten TuS Metzingen.
Bereits in der 2. Spielminute brachte Melissa Luschnat die Gastgeberinnen mit einem verwandelten Siebenmeter mit 1:0 in Führung. Das war auch die einzige Führung für Rosengarten-Buchholz in dieser Partie. Drei Minuten später hatte Metzingen durch drei Treffer in Folge zur 3:1-Führung gedreht. Das Birkner-Team konnte zwar noch beim 5:7 (11. Minute) den Zwei-Tore-Abstand halten, aber in der Folgezeit rannte der Tabellendritte über 10:5 (15.) bis zum 19:11-Pausenstand auf und davon.
Nach dem Seitenwechsel konnten die Württembergerinnen ihren Vorsprung über Tempo-Handball, wie er im Buche steht, innerhalb von zwei Minuten auf 21:11 (32.) ausbauen. Darauf zeigten die Rosengarten- „Luchse“ aber eine starke Reaktion, und kämpften sich bis auf 21:25 (52. Minute) heran. Selbst von der Tatsache, dass ihre torgefährliche Sarah Lamp von den Gästen in kurze Deckung genommen wurde, blieben sie in dieser Phase unbeeindruckt. Dabei bekamen sie in der Abwehr von ihrer Torfrau Mareike Vogel tollen Rückhalt. Doch dann kam Metzingen wieder ins Spiel zurück, und machte in der Schlussphase der Partie das standesgemäße 29:22 perfekt. „Ein respektables Ergebnis“, lautete das Fazit von SGH-Trainer Steffen Birkner nach dem Spiel. Beste Werferin für Rosengarten-Buchholz war mit 10 Treffern, davon fünf Siebenmeter, Sabine Heusdens, die nach langer Pause weger einer Kopf-OP wieder sportlich beeindruckte. Beim TuS Metzingen war Deutschlands Handballerin des Jahres, Anna Loerper, mit elf Treffern die erfolgreichste Torschützin ihres Teams.
Am Samstag, 20. Februar (19 Uhr, Nordheidehalle), steht für Rosengarten-Buchholz der nächste Versuch an, endlich den ersten Saisonsieg in der Bundesliga einfahren zu können. Zu Gast ist der Tabellenachte HSG Blomberg-Lippe, gegen die das Hinspiel unentschieden endete.
Nachbar Buxtehuder SV lieferte am vergangenen Sonntag eine starke Partie vor 1600 Zuschauern in heimischer Halle gegen den neuen Tabellenführer HC Leipzig ab. Zum Halbzeitpause war der BSV mit 11:13 dran, und schaffte Mitte der zweiten Spielhälfte sogar den 17:17-Ausgleich (46. Minute). – verlor am Ende aber mit 21:26. Beste BSV-Werferin war Randy Bülau mit fünf Treffern.
Die Tabelle:
1. HC Leipzig (26:6 (Punkte)
2. Thüringer HC (25:5)
3. TuS Metzingen (23:7)
4. SG BBM Bietigheim (22:8)
5. Borussia Dortmund (21:9)
6. VfL Oldenburg (20:10)
7. Buxtehuder SV (16:14)
8. HSG Blomberg-Lippe (14:16)
9. Füchse Berlin (13:17)
10. Bayer Leverkusen (13:19)
11. Bad Wildungen Vipers (11:19)
12. Frisch Auf Göppingen (4:26)
13. SVG Celle (2:28)
14. Rosengarten-Buchholz (2:28)