Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Weiter auf hohem Niveau turnen

Das erfolgreiche Buchholzer TurnTeam von Blau-Weiss mit (v.l.) Annika Carstensen, Jalin Möhlenbrock, Lisa Unger, Jule Kohl, Katharina Richter, Leona Laudan und Eva Hansen (Foto: BLW)
 
Das erst 11-jährige Turntalent Sharlene Duncan-Williams rückte ins Regionalligateam der KTG Lüneburger Heide auf (Foto: KTG)

TURNEN: Die Teams von Blau-Weiss Buchholz und der KTG Lüneburger Heide haben den Klassenerhalt in der Regionalliga Nord geschafft

(cc). Das Ziel ist erreicht! Nach vier spannenden und harten Wettkampftagen haben die Turn-Mädels der Kunstturngemeinschaft (KTG) Lüneburger Heide und vom TurnTeam Blau-Weiss Buchholz – Bremerhaven - Hamburg auf den Plätzen vier und fünf der Tabelle den Verbleib in der Regionalliga Nord geschafft.
Knapp war’s, aber deshalb umso schöner! „Die Mädchen haben am letzten Wettkampftag in Berlin eine tolle Gesamtleistung abgeliefert“, lobte Blau-Weiss-Trainerin Susanne Tidecks. Denn es gab einige Ausfälle im Team: Naja Penther (Blau-Weiss Buchholz) und Jasna Ruge (TC Hamburg) wegen Verletzungen, sowie zwei Turnerinnen, die das Team in der Saison verlassen haben. Nachgemeldet wurden Eva Hansen (TC Hamburg) und Leona Laudan (BLW Buchholz). „Beide stellten sich als Glücksgriff heraus“, strahlt Susanne Tidecks: „Die jungen Damen sprangen und standen bei ihrem Debüt ihre Tsukahara am Sprung. Am Balken stand Leona ihr freies Rad sicher und präsentierte eine saubere Übung. Und auch die Bodenübung gelang den Mädchen klasse - mit Schraubensalti vorwärts und rückwärts und schwierigen gymnastischen Sprüngen.“ Die jüngste im Team, Jule Kohl, punktete vor allem am Balken mit ihren freien D-Elementen und dem Auerbachsalto als Abgang. Jalin Mühlenbrock, die eleganteste Turnerin des Teams, glänzte besonders am Boden mit einer wunderschönen Choreographie. Lisa Unger (alle BLW Buchholz) und Katharina Richter (TC Hamburg) als Allrounder der Mannschaft, holten an allen vier Geräten wertvolle Punkte. „Annika Carstensen ist als sichere Punktesammlerin unser Juwel am Barren“, lobte die Trainerin.
Das Team der KTG Lüneburger Heide mit Turnerinnen aus Pattensen und Borstel-Sangenstedt ging am letzten Wettkampftag als Tabellenführer an den Start. Kurz vor dem Wettkampf hatten aber mit Emma Malewski und Lina Köhlert zwei Stammkräfte absagen müssen. Es mussten die Nachwuchstalente Alexandra Hinkel (12 Jahre) und Sharlene Duncan-Williams (11) nachrücken. „Beide demonstrierten eindrucksvoll ihr Potential. Alexandra turnte eine schwierige und schwungvolle Stufenbarrenübung mit Flugelementen und Strecksalto, und am Schwebebalken ein D-Element mit freiem Rad. Sharlene konnte besonders am Sprung mit einem gestandenen Tsukahara und am Boden mit schönen Schrauben punkten“, berichtete KTG-Trainerin Birgit Kruse. Beste des Tages und damit Topscorerin wurde die 16-jährige Annika Heimer, die besten Sprung aller Teilnehmerinnen zeigte, und eine starke Barrenübung turnte. Auch die Übung auf dem Schwebebalken, die mit einigen Schwierigkeiten gespickt war, turnte sie hervorragend - ohne Sturz. Am Ende kam die KTG Lüneburger Heide im Tagesergebnis auf Platz fünf, und beendete die Saison Gesamtergebnis aller Wettkampftage als Tabellenvierter.
Vor diesem Saisonabschlusstag lagen noch alle sechs Teams der Staffel nah beieinander. Nur 0,35 Punkte fehlten dem TurnTeam aus Buchholz zum dritten Tabellenplatz. Die Siegerlisten stehen komplett auf der Homepage der Deutschen Turnliga unter: www.deutsche-turnliga.de