Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wer soll zum "Sportler des Jahres 2014" gekürt werden ?

Begehrte Trophäen: Mit diesen Pokalen, hier von den Vorjahressiegern, sollen die WOCHENBLATT-Sportler des Jahres 2014 ausgezeichnet werden (Foto: archiv/bim)

SPORTLERWAHL: Wer ist ihr ganz persönlicher Favorit - bis zum 22. Dezember sollte ihr Kandidaten-Vorschlag beim WOCHENBLATT sein


(cc). Die Kandidaten-Auswahl für die Wahl zum "Sportler des Jahres 2014" ist in vollem Gange. Die ersten Vorschläge bei den Sportlerinnen, Sportlern und Mannschaften sind beim WOCHENBLATT bereits eingetroffen. Vielen Dank für die rege Teilnahme! Bis zum 22. Dezember haben Sie noch Zeit, uns Ihren ganz persönlichen Favoriten mitzuteilen. Schreiben Sie uns eine Postkarte mit Ihrem Kandidaten an den WOCHENBLATT-Verlag, Bendestorfer Straße 3-5, 21244 Buchholz, oder eine E-Mail an sport@kreiszeitung.net. Stichwort ist jeweils "Sportlerwahl".
Momentan sieht es so aus, als könnten die Leichtathleten im Jahr 2014 den Gipfel erobern. Seit Jahren gelten aber auch die Reiter als heiße Titelanwärter. Wir haben uns auch mit den Buchholzer Turnern gefreut, die mit dem Niedersachsenteam den Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft haben, und damit eine neue Euphorie im Turnkreis Harburg-Land entfachen konnten. Allerdings erwiesen sich in den Jahren zuvor auch die Tanzgruppen als echte Abräumer in der Kategorie "Mannschaft des Jahres". Spannend wird es auf jeden Fall, bis die Sportlerin, der Sportler und die Mannschaft des Jahres 2014 gekürt werden. Denn auch im Fußball gab es furiose Aufsteiger, die die Ligen durcheinander wirbelten und für etablierte Größen zu neuen Konkurrenten wurden.
Sport soll verbinden und möglichst viele Menschen zusammen bringen. Daher ist bei der WOCHENBLATT-Sportlerwahl besonders wichtig, dass bei der Auswahl der Kandidaten auch der Charakter und das Wirken des Sportlers in der Gemeinschaft berücksichtigt werden.