Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Winsen erwartet Borstel zum Kreiduell

Der Winsener Akteur Oliver Rupprecht (re.), soll am Sonntag gegen Borstel den nötigen Schwung aus dem Mittelfeld bringen

Mit einem Heimsieg will der TSV wieder Anschluss an die Bezirksliga-Spitze finden

(cc). Im nächsten Heimspiel der Fußball-Bezirksliga trifft der TSV Winsen am Sonntag, 6. November, auf den Nachbarn und Liga-Konkurrenten MTV Borstel-Sangenstedt. "Ich erwarte ein enges Spiel gegen den MTV, weil die Borsteler eine massive Deckung haben“, sagt TSV-Trainer Sören Titze, der an die guten Leistungen der vergangenen Spiele anzuknüpfen will. Anstoß des Kreisderbys ist am Sonntag um 14 Uhr auf dem Jahnplatz in Winsen.
Allerdings wird Sören Titze in dieser Partie für drei Leistungsträger der Mannschaft Ersatz finden müssen. Neben den Langzeitverletzten kommt der Ausfall von Abdulgani Kanat, der im Spiel am vergangenen Wochenende beim TSV Auetal die Rote Karte (64.) sah, und mindestens für das nächste Spiel gesperrt wird. In Unterzahl hatte Winsen durch das Tor von Ali Moslehe in der 89. Spielminute noch mit 1:1 einen Punkt gegen Auetal retten können.
Der MTV Borstel-Sangenstedt, der seit einigen Spielen im Angriff schwächelt, schaffte am vergangenen Wochenende auch nur ein torloses Unentschieden gegen den TSV Elstorf. „Aber bekanntlich hat ein Kreisduell seine eigenen Gesetzte“, warnt Sören Titze: „Wir werden am Sonntag auf die torgefährlichen Leute im MTV-Angriff aufpassen müssen.“
Winsen hat vor allem am Sonntag eine gute Gelegenheit zu zeigen, dass ein Unentschieden die TSV-Elf nicht aus der Bahn werfen kann.