Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zum Abschied ein 31:30-Heimsieg

Sarah Lamp (li.) traf zum 31:30-Endstand

HANDBALL: Heimsiege für Rosengarten-Buchholz und den Buxtehuder SV

(cc). Am Samstag abend standen sich in der Handball-Bundesliga der Frauen zwei Teams in der Nordheidehalle in Buchholz gegenüber, die in der neuen Saison nicht mehr Erste Liga spielen werden. Das Resultat war ein 31:30-Heimsieg für die SGH Rosengarten-BW Buchholz, obwohl die Füchse Berlin zur Halbzeit noch mit 16:14 in Führung lagen. Beide Teams haben während der Woche ihre Lizenzunterlagen für die Spielzeit 2016/2017 nur für die zweite Liga eingereicht. Haupttorschützin bei Rosengarten-Buchholz war mit insgesamt 10 Treffern Sarah Lamp, die Sekunden vor Schluss auch das Siegtor zum 31:30 (60.) erzielte.
Erstligist bleibt auch in der neuen Saison der Buxtehuder SV, der mit 33:24 (13:10) bei den Bad Wildungen Vipers gewann. Die besten Werferinnen für den BSV waren Friederike Gubernatis und Emily Bölk mit jeweils sieben Toren. Ausführliche Spielberichtete folgen in der WOCHENBLATT-Printausgabe am Mittwoch.