Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwei wichtige Siege für die Wild Farmers

(cc). Zwei wichtige Siege in der Baseball-Bundesliga Nord konnte das Team der Wild Farmers des SV Dohren gegen die Hamburg Stealers einfahren. Da der Doubleheader gesplittet wurde, fand das erste Spiel in Dohren und das zweite in Hamburg statt.
Vor mehr als 200 Zuschauern siegten die Farmers in Dohren nach nur acht Innings mit 10:0. "Was sich jetzt so eindeutig anhört, war aber ein knappes Games, was erst im siebten Inning entschieden wurde. Bis dahin führten die Wild Farmers 2:0 und Edvardas Matusevicius als Pitcher hielt die Stealers an der kurzen Leine und sammelte elf Strikeouts", berichtete Dohrens Pressesprecherin Kirsten Dallmann. Im siebten Inning brachte Eric Hermann mit einem 3-Run-Homerun mit 6:0 auf die Siegerstraße.
Das zweite Spiel, was wieder nur von den amerikanischen Pitchern geworfen wurde, fand in Hamburg statt. Trotz des Hamburg-Marathons kamen rund 250 Zuschauer in den Ballpark am Langenhorst, und bestaunten einen 6:1-Sieg der Wild Farmers. Auf Dohrens Seite war Darren Lauer der Pichter, der in bestechender Form spielte. Er pitchte ein complete game und schickte neun Batter per Strike out wieder auf die Bank. Die Stealers gingen mit 1:0 in Führung, doch dank starker Schlagleistung von Caleb Fenimore, Robert Dröge und Oliver Thieben, drehten die Farmers in jedem Inning ein Stück zu ihren Gunsten das Resultat. Vor allem Fenimore und Dröge glänzten mit wichtigen Homeruns. "Auf die Starting Pitcher war dieses Wochenende verlass", lobte Trainer David Wohlgemuth: "Das können wir immer gebrauchen." Einen Dank sprach er auch den vielen mitgereisten Fans aus. Dem fügte Co-Trainer Johst Dallmann hinzu: "Heute waren die Jungs ganz stark gegen die Stealers. Das war sehr wichtig." Am Samstag, 05. Mai, kommen die Cologne Cardinals nach Dohren. Play ball ist um 12 Uhr. Mc Donalds und die Wild Farmers laden zu einem Kids Day ein.