Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

10. Abschlussprüfung - Steuerfachangestellte: Ein Beruf mit Perspektive

Freuten sich über die bestandenen Prüfungen (obere Reihe v.li.): Fachlehrer Michael Just, Steuerberaterin Claudia Lumma, Steuerberaterin Nicole Krumbholz, Prüfungsausschussvorsitzender Timo Biebert, Steuerberaterin Anette Ebeling, Abteilungsleiterin (Berufsbildende Schule) Susanne Kappelhoff, Steuerberater Marco Lehmann, (mittlere Reihe v.li.): Frauke Micheel, Kerrin Lange, Ricka Erhorn, Martina Spitzer, Fachlehrerin Helga Meinen, (untere Reihe v.ii.): Dorothea Kohls, Ronen Lehder und Leah Henke
ah. Landkreis. Ein kleines Jubiläum feiert der Prüfungsausschuss der Steuerfachangestellten in Buchholz: Zum zehnten Mal fand die mündliche Prüfung für die Auszubildenden vor dem Ausschuss in Buchholz statt.
Dieser wurde im Jahr 2007 einberufen, im Sommer 2008 fand die erste Prüfung statt. In diesem Jahr nahmen fünf Auszubildende an der Prüfung im Sommer teil, zwei Prüflinge, deren Ausbildung verkürzt wurde, absolvierten ihre Prüfung bereits im Winter. „Wir blicken auf eine sehr erfolgreiche Prüfungsgeschichte zurück“, sagt der Buchholzer Steuerberater Timo Biebert. Insgesamt absolvierten in den vergangenen Jahren insgesamt 79 Steuerfachangestellte ihre Ausbildung mit teilweise sehr guten Ergebnissen.
Dem Prüfungsausschuss gehören von Anfang an Annette Ebeling, Claudia Lumma und Timo Biebert von Seiten der Ausbilder an, die Berufsbildenden Schulen (BBS) sind seit Beginn mit Helga Meinen und Michael Just vertreten.
Auch in diesem Jahr haben die Prüflinge gute Ergebnisse erreicht. Der Prüfungsausschuss freut sich, sieben neue Fachkräfte für das Steuerrecht zu begrüßen. Für die Steuerberater des Landkreises Harburg ist es erneut ein schöner Anlass gewesen, den zukunftsorientierten Beruf des Steuerfachangestellten, der viele Perspektiven besitzt, näher vorzustellen. Dipl.-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Timo Biebert: „Die Aufgaben eines Steuerfachangestellten sind nicht langweilig und trocken, wie ein bestehendes Vorurteil häufig verlauten lässt. Wir Steuerberater bestätigen im Alltag das Gegenteil: Den engagierten Steuerberater erwartet ein komplexes und interessantes Arbeitsfeld“.
Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses, Timo Biebert, freut sich mit seinen Ausschuss- und Breufs-“Kollegen“, „dass wir erneut sehr engagierte junge Damen und Herren für einen interessanten Beruf gewinnen konnten.“
Zuverlässigkeit und ein offener Umgang mit Menschen sind wichtige Voraussetzungen für die Ausbildung zum Steuerfachangestellten. „Wer Verständnis für den Umgang mit Zahlen hat, erlernt einen kreativen Beruf mit Zukunft“, fügt Timo Biebert hinzu. Sehr wichtig für die Arbeit im Bereich Steuerberatung sind die immer wieder veränderten gesetzlichen Bestimmungen und deren mögliche Auslegung.
Als qualifizierter Mitarbeiter unterstützt der Steuerfachangestellte den Kanzleiinhaber bei der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung der Mandanten. Das können Privatpersonen, Freiberufler oder Unternehmen aus Handwerk, Handel, Industrie sowie dem Dienstleistungsbereich sein. Der Steuerfachangestellte ist Mitarbeiter eines Steuerberaters.

Nach drei Jahren Ausbildung gehören zu den Aufgaben eines Steuerfachangestellten:
Lohn-/Gehaltsabrechnungen
Finanzbuchführung
Bearbeitung von Steuererklärungen
Prüfung von Steuerbescheiden
Erstellung von Jahresabschlüssen
Begleitung von Betriebsprüfungen

Die Prüflinge und ihre Ausbildungsbetriebe

Leah Henke Seeve Treuhand GmbH, Jesteburg
Dorothea Kohls Philip Muhle -
Rechtsanwalt und Steuerberater, Seevetal
Ronen Lehder MB Steuerberatungsgesellschaft, Rosengarten
Frauke Micheel Landvolk, Bad Fallingbostel
Martina Spitzer Karin, Rabe, Paschek - Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,
Rechtsanwalt - Buchholz
Ricka Erhorn Landvolk Buchholz
Kerrin Lange Landvolk Buchholz