Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

25 Jahre Fielmann in Buchholz

Niederlassungsleiter Matthias Both mit Irmtraut Scheele (li.) die von Anfang an in der Buchholzer Filiale arbeitet, und Auszubildender Marietta Willmann
os. Buchholz. Jubiläum in Buchholz: Die Niederlassung des Optiker- und Hörgerätespezialisten "Fielmann" an der Breiten Straße besteht seit 25 Jahren. "Dass wir uns hier so lange als Marktführer halten, haben wir unseren Kunden zu verdanken", sagt Niederlassungsleiter Matthias Both (35).
Die Zahlen lesen sich sehr gut: In den vergangenen 25 Jahren hat Fielmann in der Nordheidestadt mehr als 192.000 Brillen verkauft und einen Umsatz von 48,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Pro Jahr zahlt das Unternehmen rund 645.000 Euro Steuern und Sozialausgaben.
"Uns geht es darum, für die Kunden gutes Sehen und gutes Aussehen zu kombinieren", sagt Augenoptikermeister Both. "Wir haben dazu beigetragen, dass der Brille zu größerer gesellschaftlicher Akzeptanz verholfen wurde", erklärt Both. Die Kunden können zwischen mehr als 2.900 Brillenmodellen wählen und werden individuell betreut. "Wir garantieren Kundenzufriedenheit", sagt der Niederlassungsleiter.
Großen Wert legt Fielmann auf die Ausbildung. "Wir bieten jedem Azubis eine Übernahme an", sagt Both. Er selbst lernte ebenfalls bei dem Unternehmen, kam über die Stationen Rostock, Karlsruhe, Pforzheim, Hamburg und Wittenberge 2007 nach Buchholz. 33 Mitarbeiter sind bei Fielmann in Buchholz tätig, acht Auszubildende lernen in den Bereichen Augenoptik und Hörgeräte. Für die Zukunft gibt Matthias Both die Richtung vor: "Wir wollen weiter nah am Menschen sein. Das ist unsere Stärke."