Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

30 Jahre "Job's Tier-Hotel": Für jeden vierbeinigen Gast das passende Umfeld

Christel und Freddy Job mit den Tagesgästen (v. li.): Xisco und Voodoo sowie Sammy aus dem Hundesalon in einem der Hotelzimmer
 
„Foxi“ (li.) und „Elly“ machen es sich auf dem Sessel bequem
bim. Buchholz. Der Flur ist in einem warmen Organgeton gestaltet, in die liebevoll eingerichteten Einzelapartments haben sich die Gäste zurückgezogen, an einer Tafel ist das Tagesmenü zu lesen - was so einladend klingt, ist kein menschliches Drei-Sterne-Etablissement, sondern „Job‘s Tier-Hotel“ in Buchholz, Königsgrund 2. Dort fühlen sich die vierbeinigen Gäste seit nunmehr 30 Jahren wie Zuhause. „Wir legen keinen Wert darauf, viele Hunde zu Gast zu haben, sondern darauf, die Vierbeiner ordentlich und ihrem Naturell gemäß unterzubringen“, sagt Christel Job zur Firmenphilosophie. „Wir gehen auf jedes Tier individuell ein.“
Außer im Hotel finden einige der Tagesgäste im Privathaus von Freddy und Christel Job eine Unterkunft und begleiten sie auch ins Büro. Dort haben z.B. „Elly“ und „Foxi“ ihren Stammplatz auf einem Sessel, Windhündin „Tilly“ relaxt in einem lauschigen Hundebett. Es gibt sogar Gäste, die auf einen Schlafplatz im Auto bestehen - und dafür auch schon mal mit Pfötchenkraft und Geschick Türen öffnen, um das Familienauto der Jobs zu okkupieren.
„Wir haben auch einige Tagesgäste. Für die Hunde ist das wie ein zweites Zuhause. Wir entlasten Frauchen und Herrchen, wenn sie zur Arbeit gehen“, erläutert Christel Job.
Zu Urlaubszeiten sind im Schnitt 15 Hunde in „Job‘s Tier-Hotel“ zu Gast. „Die Katzenhäuser sind dann immer voll ausgebucht. Im vergangenen und in diesem Jahr mussten wir Interessenten absagen“, berichtet Christel Job.
Zum Toben steht den Hunden eine rund 10.000 Quadratmeter große Auslauffläche zur Verfügung.
Dort gibt es auch eine eingezäunte Wiese für die Hunde, die nicht so rudel-tauglich und auch gerne mal alleine sind.
Sich mit einem Tier-Hotel selbstständig zu machen, war für Hundetrainer Freddy Job im Grunde vorbestimmt. „Schon meine Eltern nahmen Hunde in Pflege. Dann brachten immer mehr Kumpels ihre Hunde zu mir, weil ich nicht in Urlaub fuhr. Irgendwann dachte ich: Das kannst du auch professsionell machen“, erzählt Freddy Job, der damals auch Yorkshire-Terrier und Doggen züchtete.
1986 kaufte er das Grundstück im Königsgrund und legte los. Seit 1996 ist seine Frau Christel mit dabei, die beiden sind ein eingespieltes Team.
Im Jahr 2005 wurde das moderne Hundehaus feriggestellt, das die vorherige Zwingeranlage ersetzte.
Ein großer Schicksalsschlag ereilte die Jobs, als im Oktober 2010 ihr Privathaus abbrannte und ihr geliebter Rottweiler in den Flammen starb. „Da waren wir erstmal am Boden zerstört“, sagt Christel Job.
Doch Christel und Freddy Job meisterten den Wiederaufbau, der im vergangenen Jahr mit dem Carport seinen Abschluss fand. Die gemeinsame Arbeit in ihrem erfolgreichen Tier-Hotel gab ihnen Kraft und schweißte sie noch stärker zusammen.
Und Pläne für die Zukunft gibt es auch: Zum 1. Januar 2017 wird das Team sechs Mitarbeiter stark sein, davon eine Vollzeitkraft. Im kommenden Jahr werden die Katzenhäuser komplett erneuert, und 2018 soll eine zweite Vollzeitkraft eingestellt werden.


Öffnungszeiten und Frühbucherrabatt

„Job‘s Tier-Hotel“, Königsgrund 2 in Buchholz, Tel. 04181-6152, Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und ab 15 Uhr sowie nach Vereinbarung, samstags von 9 bis 13 Uhr, sonn- und feiertags von 9 bis 10 Uhr und von 18 bis 19 Uhr.
Christel und Freddy Job gewähren ihren Kunden auch einen Frühbucherrabatt. Wer ein halbes Jahr zuvor bucht und eine Anzahlung leistet, erhält 15 Prozent
Rabatt auf die Pensions-
kosten, wer ein Viertel Jahr vorher bucht und anzahlt, zehn Prozent.
Zum Service von „Job‘s Tier-Hotel“ gehört weiterhin das „Hundetaxi“, das heißt, dass die Hunde von daheim abgeholt werden. Dem Hotel angeschlossen ist der Hundesalon von Sabrina Redmann. Eine Tierärztin ist regelmäßig vor Ort.