Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz: 50 Jahre Kanzlei am Marktplatz

Die Kanzlei am Marktplatz hat ihren Sitz mitten in der Stadt im Volksbankhaus
 
Die Fachanwälte der Kanzlei am Marktplatz (v. li.): Michael Hintz, Hans-Werner Abraham, Christoph Diedering, Christian Müller und Beate Kutscher (Foto: www.pool-pictures.tv)
ah. Buchholz. Die „Kanzlei am Marktplatz“ ist seit 50 Jahren für ihre Mandanten
aus Buchholz und der Region tätig. Kompetenz, Seriösität und eine entspannt-offene Atmosphäre kennzeichnen das Handeln der Kanzlei seit ihrer
Gründung im Jahr 1967.

Das Team der Kanzlei am Marktplatz zeichnet sich durch seine hervorragende Kompetenz in vielen Themenschwerpunkten aus. So können sich die Mandanten sicher sein, dass sie die notwendige und entsprechende Hilfe in allen Rechtsfragen erhalten.
„Teamarbeit wird bei uns besonders großgeschrieben, um den immer komplizierter werdenden Problemstellungen im Rechtswesen gerecht zu werden. Unsere Mandanten erhalten so stets das gesammelte Fachwissen aller Kollegen, die sich auf ihre Fachgebiete spezialisiert haben“, sagt Hans-Werner Abraham, der Rechtsanwalt und Notar ist.
Mit Michael Hintz, Hans-Werner Abraham, Christoph Diedering, Christian Müller und Beate Kutscher sind fünf Fachanwälte in der Kanzlei tätig.
Die Mitglieder der Anwalts- und Notarsozietät nehmen regelmäßig an in- und externen Schulungen teil. Somit sind sie stets über die neuesten Rechtsprechungen informiert.
Zudem sind die Rechtsanwälte Mitglieder in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften des Deutschen Anwaltvereins tätig, zum Beispiel für Familienrecht, Versicherungsrecht und für Bau- und Immobilienrecht.
„Die große Anzahl an Mandanten, die wir schon langjährig betreuen, sowie viele Neumandanten, zeigt, dass unsere Rechtstätigkeit geschätzt wird“, sagt Christoph Diedering, der seit 2001 als Rechtsanwalt in der Kanzlei tätig ist.
Ferner ist Hans-Werner Abraham als Vertragsanwalt für den ADAC für den Großraum Buchholz aktiv. Der Mandant findet in der „Kanzlei am Marktplatz“ also stets den Rechtsanwalt für seine Belange. 

Die Anwälte und ihre Mitarbeiter der Kanzlei am Marktplatz sind stolz darauf, dass die Sozietät ihren Platz im Mittelpunkt der Stadt hat. Auch dieses dokumentiert die enge Bindung zwischen der Kanzlei und den Bürgern der Stadt Buchholz.
Begonnen hat alles im Jahr 1967, als Kanzleigründer Herbert Helmrich in der „guten Stube“ seiner Mutter in der Straße „Im Gehäge“ in Buchholz ein Rechtsanwaltsbüro eröffnete. Schon 1970 zog die Kanzlei an ihren heutigen Standort am Marktplatz - damals in das Vorgängergebäude der Volksbank Lüneburger Heide. Herbert Helmrich entschied sich schon frühzeitig für eine politische Karriere (siehe Artikel oben) und zog sich daher nach und nach aus dem Tagesgeschäft der Kanzlei zurück.
Die beiden Rechtsanwälte und Notare Gustav Heins (schied 2015 aus der Sozietät aus) und Rolf Heinbockel prägten in dieser Zeit die Kanzlei am Markplatz.
Die Kanzlei ist im Laufe der vergangenen 50 Jahre stetig gewachsen, hat sich kontinuierlich weiter entwickelt und personell verstärkt. Dabei wurde - neben der fachlichen Kompetenz - auch besonderer Wert auf die persönliche Eignung gelegt. Die Rechtsanwälte und Notare der Kanzlei am Markplatz sind so zu einem harmonischen Team zusammengewachsen, das mit seiner Arbeit die Geschicke der Stadt Buchholz bis heute begleitet und mitgeprägt hat.
Für die Kanzlei ist es selbstverständlich, dass sie mit örtlichen Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern zusammenarbeitet. Ziel ist die maßgeschneiderte Beratung - auch unter wirtschaftlichen und steuerlichen Gesichtspunkten.
Die Kanzlei am Marktplatz sieht sich als Ansprechpartner für den Recht suchenden Bürger, das Handwerk und heimische Wirtschaftsunternehmen.
Die Sozietät hat sich in den vergangen 50 Jahren zur größten Kanzlei in Buchholz entwickelt und ist mit den Fachanwälten für alle Rechtsfälle gut aufgestellt. Die Buchholzer Bürger schenken daher „ihrer“ Kanzlei gern ihr Vertrauen. „Wir freuen uns immer wieder, wenn wir von unseren Mandanten weiterempfohlen wurden. Dieses zeigt die Akzeptanz, die unsere Mandanten unserer erfolgreichen Tätigkeit entgegenbringen“, so Hans-Werner Abraham.

Herbert Helmrich - der Mann der ersten Stunde der Kanzlei am Markplatz
Herbert Helmrich hat die „Kanzlei am Marktplatz“ 1967 in Buchholz gegründet und in kürzester Zeit zu einer weit über die Stadtgrenzen hinaus angesehenen Adresse bekannt gemacht und ausgebaut.
1976 wurde Herbert Helmrich für die CDU in den Bundestag gewählt, dem er 16 Jahre angehörte. Von 1984 bis 1992 war er Vorsitzender des Rechtsausschusses und profilierte sich dort vor allem als Rechts- und Wirtschaftspolitiker. Unter anderem machte er sich um die Reform des GmbH-Gesetzes verdient. 1992 wurde Herbert Helmrich als Justizminister nach Mecklenburg-Vorpommern berufen und wirkte dort maßgeblich am Aufbau der Justizverwaltung nach rechts­staatlichen Prinzipien und der neuen Landesverfassung mit. Für diese Aufbauarbeit verlieh ihm Bundespräsident Roman Herzog 1996 das Große Bundesverdienstkreuz.
1995 übernahm Herbert Helmrich auf Vorschlag des damaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl den Vorsitz in der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit. Die Stiftung fördert das gute Verhältnis zwischen Deutschen und Polen und hat inzwischen mehr als 10.000 bilaterale Projekte in Bildung, Wissenschaft, Kunst, Literatur und Naturschutz finanziert. Sie gehörte zeitweise zu den größten Stiftungen in Europa.
Am 1. März 2013 verlieh Bundespräsident Joachim Gauck Herbert Helmrich für diese ehrenamtliche Tätigkeit, die er 15 Jahre lang ausübte, das Große Bundesverdienstkreuz mit Stern.


Kanzlei am Marktplatz
im Volksbankhaus
Breite Straße 9
21244 Buchholz
Tel. 04181-5033
Fax: 04181-4369
E-Mai: kanzlei-markt.com
Bürozeiten:
Montag bis Freitag von
8 bis 13 Uhr und von
15 bis 18 Uhr