Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Direkter Kontakt zu den Firmen: Bewerbertag an der Realschule am Kattenberge

Timo Classen (v. li.), Wiebke Zemplin und Josephine Lehnigk von der Firma "Beiser Druck" stellten mit Neuntklässlern ein Bewerbungsgespräch nach
os. Buchholz. Frühzeitig den Kontakt zwischen Schülern und Unternehmen herstellen - das ist das Ziel des Bewerbertages, den die Realschule am Kattenberge bereits seit 13 Jahren durchführt. Am Montag kamen Vertreter von zwölf Firmen, um den Neuntklässlern Ausbildungsgänge in ihrem Unternehmen zu erläutern. Zudem stellten sie mit den Schülern Bewerbungsgespräche nach.
"Die Schüler sollten sich klar darüber sein, was das Unternehmen ihrer Wahl von ihnen hat", erklärt Josephine Lehnigk von der Firma "Beisner Druck". Gemeinsam mit ihren Kollegen Timo Classen - ehemaliger Schüler der Realschule am Kattenberge - und Wiebke Zemplin gab sie Tipps zum richtigen Auftreten bei einem Bewerbungsgespräch. Wichtig: Erst die Stärken vortragen, dann eventuelle Schwächen.
"Für unsere Schüler ist der Bewerbertag extrem wichtig", sagt Schulleiterin Mara-Angelika Nöhmer. Er werde im Unterricht sehr gut vorbereitet, so dass die Neuntklässler den maximalen Nutzen von dem Angebot haben. Das persönliche Gespräch mit den Vertretern der Firmen sei besonders wichtig. Früher habe es lange Vorträge gegeben, jetzt sei die Arbeit in Kleingruppen wichtiger, so Nöhmer.

Beim Bewerberfachtag machten mit: Agentur für Arbeit, Autohaus Köhnke, Beisner Druck, DAK, Finanzamt, Grundt, Hotel "Zur Heidschnucke", HSP, Krankenhaus Rotenburg, Milford-Tee, Sparkasse Harburg-Buxtehude und Technosoft.