Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Jahr ISI-Zentrum: "Buchholz ist ein attraktiver Standort"

Sie setzen auf E-Mobilität: (v. re.) Dr. Christian Kuhse, Geschäftsführer der Stadtwerke Buchholz, testet mit WLH-Geschäftsführer Wilfried Seyer und Stadwerke-Vertriebschef Jan Bauer einen „ISI-Rider“-Elektroroller (Foto: WLH)

Träger WLH zieht positives Zwischenfazit für das Gründungszentrum an der Bäckerstraße

os. Buchholz. „Es ist sicher kein Zufall, dass wir ausgebucht sind. Buchholz ist ein sehr attraktiver Standort“, sagt Wilfried Seyer. Der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH (WLH) ist zufrieden mit der Entwicklung des ISI-Zentrums für Gründung, Business & Innovation, dessen Träger und Betreiber die WLH ist. Jetzt feiert das Haus an der Bäckerstraße 6 einjähriges Bestehen.
Im ISI-Zentrum bietet die WLH innovativen und jungen Unternehmern die Möglichkeit, sich ein Fundament für ihre Geschäftsideen zu schaffen. Maximal fünf Jahre sollten die Firmen dort bleiben, um sich im Markt zu etablieren und dann an anderer Stelle weiter expandieren zu können. Wilfried Seyer plädiert deshalb auch für die Ausweisung weiterer Gewerbegebiete in Buchholz und im Landkreis: „Um als Wirtschaftsstandort attraktiv zu bleiben, sind Gewerbeflächen eine zentrale Voraussetzung. Nur so können wir wachstumsorientierte Unternehmen, die sich etwa aus dem ISI-Zentrum oder auch aus dem Gründerzentrum in Winsen heraus entwickelt haben, langfristig im Landkreis halten“.
Die WLH unterstützt Unternehmen bei Bedarf mit Rat und Tat. Dazu gehören Services wie die Gründungs- und Innovationsförderung – aber auch Ideen und Angebote wie die „ISI-Rider“: Das sind vier Elektroroller, die von den Mietern des ISI kostenlos genutzt werden können, etwa für Fahrten zur Post oder Bank. Die WLH bietet Sponsoring-Partnern an, das Projekt für Elektromobilität zu unterstützen. An zwei Rollern stehen noch Werbeflächen zur Verfügung. Die Buchholzer Stadtwerke haben bereits das Sponsoring für einen Roller übernommen: „Wir freuen uns, dass wir das ISI-Zentrum unterstützen können“, sagt Dr. Christian Kuhse, Geschäftsführer der Stadtwerke. „Es passt zu unserer Philosophie, weil auch wir mit Innovation die Zukunft in dieser Stadt sichern.“ Man versorge das ISI nicht nur mit Strom und Wasser, sondern auch mit zukunftsweisender Breitbandtechnologie.
Zum Service des ISI gehört auch, Veranstaltungsräume zu vermieten. „Die Resonanz ist überaus positiv“, freut sich Wilfried Seyer. Man habe mit diesem Angebot offenbar in eine Marktlücke gestoßen. Zusätzlich belebt die WLH das Zentrum mit eigenen Veranstaltungen. Ein neues Format ist zum Beispiel das „1. ISI-Trainerforum“: Am 25. Juni (von 9 bis 17 Uhr) können sich Trainer, Berater, Business-Coaches und Personaler Einblicke in aktuelle Themen aus Training und Coaching verschaffen. U.a. als Referent mit dabei ist Markus Weise, der als Trainer deutsche Hockey-Teams – einmal die Damen, zweimal die Herren – zu olympischen Goldmedaillen geführt hat. Die Teilnahme kostet 110 Euro. Anmeldung unter Tel. 04181-92360 oder www.isi-wlh.eu.
Wer weitere Informationen rund um das Thema Innovationsförderung sucht, kann sich ebenso an die WLH wenden. Ansprechpartnerin ist Projektleiterin Anne Schneider. Kontakt: Tel. 04181-92360 oder info@wlh.eu.