Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Green Day: Jugendliche im Jesteburger Autohaus Kuhn + Witte

Kathrin Vetter (li.), Umweltbeauftragte des Autohauses, und Lehrer Steffen Pabusch (re.) freuten sich über die Aktivitäten der Jugendlichen (Foto: Kuhn+Witte)
ah. Jesteburg. Schülerinnen und Schüler der Oberschule Jesteburg waren am vergangenen Dienstag zu Gast im Jesteburger Autohaus "Kuhn+Witte", um sich im Rahmen des bundesweiten "Green Day" über Umweltberufe zu informieren. Bereits zum dritten Mal beantworteten die Mitarbeiter des Autohauses den Zehntklässlern an diesem Orientierungstag Fragen zu beruflichen Perspektiven und den hausinternen Aktivitäten in Sachen Umweltschutz.
Was heute schon alles möglich ist, wenn ein engagiertes Unternehmen beherzt handelt, machte die Umweltbeauftragte Kathrin Vetter deutlich, die in ihrem Vortrag die Vielzahl der eingeleiteten Projekte und Maßnahmen vorstellte. Ein Rundgang durch Ausstellungsräume, Verwaltung und Werkstatt machte den Anspruch deutlich, dass den Worten „Wir fahren den grünen Weg“ längst Taten gefolgt sind. Dazu gehören moderne Fahrzeuge mit Hybrid- und E-Antriebstechnologien, die von "Kuhn+Witte" seit jeher besonders gefördert werden. Das Autohaus gehört zu den Pionierunternehmen für E-Mobilität im Landkreis Harburg.
Neben aller Theorie sorgte das E-Auto-Quiz für Staunen. Der "Hit des Tages" aber war die Probefahrt mit dem VW e-Up! mit Kathrin Vetter am Steuer – die Jugendlichen besitzen noch ohne Führerschein. Geschäftsführer Oliver Bohn: „Die Stimmung war super und die Schüler konnten viele neue Eindrücke gewinnen. Wir haben uns sehr über eine kleine, sehr interessierte 10. Klasse mit ihrem Lehrer Steffen Pabusch gefreut“.