Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landkreis Harburg ist als Wirtschaftsstandort bei mittelständischen Unternehmen gefragt

Wilfried Seyer, WLH-Geschäftsführer
ah. Landkreis. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Harburg mbH (WLH) zieht eine positive Jahresbilanz für die Gewerbe- und Standortentwicklung in 2012: Mit der An- und Umsiedlung von insgesamt elf Unternehmen im Kreisgebiet – darunter drei Neuansiedlungen im Landkreis Harburg – konnte die WLH an die guten Ergebnisse aus den Vorjahren anknüpfen.
„Die Gewerbeentwicklung zeigt, dass der Landkreis Harburg bei mittelständischen Unternehmen hoch im Kurs steht. Besonders erfreulich ist, dass mit den Ansiedlungsaktivitäten des vergangenen Jahres die Schaffung von 50 neuen Arbeitsplätzen durch die Unternehmen sowie 6,2 Millionen Euro an betrieblichen Investitionen einhergehen“, sagt Wilfried Seyer, Geschäftsführer der WLH.
Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Unternehmen, die seit 1999 unter Mitwirkung der WLH im Kreisgebiet angesiedelt werden konnten, auf rund 130 Betriebe mit mehr als 2000 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen. Manfred Cohrs, Aufsichtsratsvorsitzender der WLH, ergänzt dazu: „Dass in einem schwierigen Marktumfeld ein gleichbleibend hohes Ansiedlungsniveau erzielt werden konnte, zeigt, dass der Landkreis Harburg als Wirtschaftsstandort gut aufgestellt ist.“ Nachgefragt wurde besonders das Gewerbegebiet „Hauskoppel“ in der Gemeinde Egestorf. Rund 70 Prozent der Flächen sind hier bereits verkauft oder reserviert. Auch für das Gewerbegebiet Auepark in Hanstedt gibt es gute Nachrichten: Noch 2012 konnten die Verträge für zwei Neuansiedlungen und eine Unternehmenserweiterung besiegelt werden. „Dass wir darüber hinaus im Verhältnis viele Flächen für Betriebserweiterungen veräußert haben, ist für uns ein deutliches Zeichen, dass es den Unternehmen wirtschaftlich gut geht und wir mit der Auswahl der angesiedelten Firmen im Landkreis Harburg erfolgreich sind“, so Geschäftsführer Wilfried Seyer weiter.
Seit ihrer Gründung im Jahr 1998 ist die WLH als ein so genanntes kommunales Kompetenzzentrum inzwischen in 16 Gemeinden des Landkreises Harburg tätig. Die Voraussetzungen zu schaffen, dass in der Region neue, qualifizierte und wohnortnahe Arbeitsplätze entstehen, ist eine der Kernaufgaben der Wirtschaftsförderung. Die WLH arbeitet unabhängig von öffentlichen Zuschüssen in den drei Geschäftsfeldern Gewerbeflächenentwicklung und Standortmarketing, Existenzgründungsförderung sowie Innovationsförderung.