Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neuer Eigentümer für das City Center in Buchholz: Cerberus übernimmt Einkaufszentren von der insolventen Secur-Gruppe

Verkauft: Das City-Center in Buchholz und sieben andere Einkaufszentren gehen an die amerikanische Fondsgesellschaft "Cerberus"
os. Buchholz. Darauf haben die Mieter fast drei Jahre gewartet: Das Einkaufszentrum "City-Center" in der Buchholzer Innenstadt hat einen neuen Eigentümer. Die amerikanische Fondsgesellschaft Cerberus übernimmt die Immobilien von der insolventen Secur-Gruppe. Das teilt Insolvenzverwalter Dr. Georg Bernsau mit. Neben dem City-Center gehören sieben weitere Einkaufszentren in Deutschland zu dem Portfolio. Vorangegangen waren langwierige Verhandlungen. Immer wieder war in Buchholz über den bevorstehenden Verkauf spekuliert worden. Jetzt die Einigung. Im Oktober 2010 hatte die Secur-Gruppe beim Amtsgericht Wiesbaden einen Insolvenzantrag gestellt.
In der Nordheidestadt wird der Verkauf positiv bewertet. "Wir bekommen einen kompetenten, sehr erfahrenen neuen Eigentümer", sagt Centermanager Frank Jebavy. Dadurch werde es einfacher, potenzielle Aspiranten für die leerstehenden Flächen zu gewinnen. "Mittelfristig sind wir sehr gut aufgestellt", erklärt Jebavy. Wie berichtet, hatten zuletzt zwei Ankermieter - die Buchhandlung Heymann und der Discounter Lidl - das City Center verlassen. Die Verträge mit den jetzigen Mietern sollen bestehen bleiben.
"Wir freuen uns, dass wir jetzt wieder handlungsfähig sind", sagt Freddy Brühler, Inhaber des Handy Stores im City-Center und 2. Vorsitzender der Buchholzer Wirtschaftsrunde. Potenzielle neue Mieter erhielten jetzt Rechtssicherheit, die es im Insolvenzrecht in der Form nicht gebe. "Dadurch steigen die Chancen, das Center zu beleben", sagt Brühler. Durch ein revitalisiertes City-Center werde der Wirtschaftsstandort Buchholz gestärkt. Brühler: "Zwei funktionierende Einkaufszentren wären für die Buchholzer Innenstadt ein Traum!"

STICHWORT CERBERUS
Die amerikanische Fondsgesellschaft Cerberus Capital Management ist darauf spezialisiert, angeschlagene Firmen aufzukaufen, zu sanieren und weiterzuveräußern. Bekannt wurde Cerberus 2007, als es für 5,5 Milliarden Euro von Daimler dessen Tochter Chriysler kaufte. Mittlerweile läuft der Verkauf von Chrysler an den italienischen Autobauer Fiat. In Deutschland ist Cerberus vor allem auf dem Immobilienmarkt tätig. Insgesamt hat das Unternehmen bislang rund 25 Milliarden Dollar in den Kauf anderer Firmen investiert.
Zu den jetzt übernommenen Immobilien der Secur-Gruppe gehören neben dem City-Center auch Einkaufszentren und Geschäftshäuser in Minden, Rheine, Radevormwald, Bonn, Nürnberg, Bielefeld und Konstanz sowie das Verwaltungsgebäude von Secur.