Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sorgen um Nachwuchs größer als um Risikobewertungen

Der neue Vorstand der Fleischer-Innung: v. li.: Dorothee Albers, Dierk Jurich, Jörg Hagemann, Jens Harms und Edwin Frischkorn

Fleischer sprachen bei Innungsversammlung Azubis frei und wählten neuen Vorstand

gb. Undeloh. Gelassen reagierten die Mitglieder der Fleischer-Innung des Kreises Harburg auf die jüngsten Risikobewertungen von rotem Fleisch und Wurstwaren. „Von 1.000 untersuchten unterschiedlichsten Produkten wurde nur eines als nicht krebserregend eingestuft. Damit befindet sich Mate-Tee in der selben Risikogruppe wie rotes Fleisch“, sagte Obermeister Jörg Hagemann. Er berief sich dabei auf wissenschaftliche Erkenntnisse der vergangenen Jahre. Außerdem, so Hagemann weiter, habe eine auf 86.000 Teilnehmern basierende Studie ergeben, dass Vegetarier keine höhere Lebenserwartung hätten als Fleischesser.
Einen thematisch größeren Raum nahm bei der Innungsversammlung im Hause von Fleischermeister Günter Franz in Undeloh die Nachwuchsfrage ein. Hier beklagen die aktuell 15 Innungsmitglieder eine besorgniserregende Entwicklung. Denn aktuell befinden sich in ihren Betrieben in allen drei Lehrjahren zusammengerechnet lediglich fünf Auszubildende. „Es fällt uns schwer, offene Lehrstellen zu besetzen“, sagte Lehrlingswart Dierk Jurich. So konnten in diesem Jahr auch lediglich zwei Auszubildende freigesprochen werden. Bei ihnen handelt es sich um Marco Materlik, der seine Ausbildung bei Fleischermeister Arne-Christian Sellmer in Winsen mit der Gesamtnote 2 abschloss. Traumnote 1,0 sowohl in der theoretischen wie auch der praktischen Prüfung erreichte der zweite Absolvent Benjamin Milkereit, der seine Ausbildung bei Fleischereimeister Edwin Frischkorn in Eyendorf absolvierte.
Auf großes Interesse stießen die Schilderung von Dierk Jurich, der über seine positiven Erfahrungen mit einem afrikanischen Flüchtling als Praktikanten berichtete.
Weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt der Versammlung waren die Vorstandswahlen. Hier wurde Obermeister Jörg Hagemann einstimmig wiedergewählt. Neue stellvertretende Vorsitzende ist Dorothee Albers aus Egestorf. Lehrlingswart Dierk Jurich wurde in seinem Amt bestätigt. Zu seinem Stellvertreter wurde Jens Harms gewählt, der gleichzeitig das Amt des Schriftführers inne hat. Kassenführer bleibt Jens Frischkorn.